Suche

Anzeige

Allgemein

  • Heye Gruppe

    Heye Gruppe: Eine 2,1 in Kreativität bringt die Agentur auf Platz 11. Viel besser sieht es in den Kategorien strategische Markenführung (3., und mit 2,2 deutlich verbessert gegenüber 2007), Effizienz (7., Note 2,5), und integrierte Kommunikation (5. , Note 2,4) aus. 2,5 Prozent der Befragten halten Heye für die beste deutsche Agentur.

  • Springer & Jacoby

    Springer & Jacoby: Der Stern der einstigen deutschenVorzeigeagentur beginnt zu verblassen. Zwar bezeichnen 7,9 Prozent der Teilnehmer die Agentur als beste Deutschlands. Aber kontinuierliche Ansehensverluste in der einstigen Paradedisziplin Kreativität lassen die Agentur vom zweiten Platz ins vordere Mittelfeld rutschen (8. Rang, Note 2,0). Platz 7 bei Effizienz (2,5), die 11. Position bei strategischer Markenführung (2,3) und - als beste Platzierung - Rang 5 (2,4) in der Kategorie Integrierte Kommunikation sind die weiteren Platzierungen der Hamburger. Die Agenturgründer Reinhard Springer und Konstantin Jacoby halten sich im Ranking der profilierstesten Werber.

  • Hidden Champions und Krisen

    Es ist interessant, wie die Hidden Champions mit Rezessionen und Krisen umgehen. Sie scheinen mehrheitlich von Rezessionen und Krisen zu profitieren. Jedenfalls vertrat gut die Hälfte der Unternehmenschefs die Meinung, dass sie besser durch eine Rezession kommen als die Branche insgesamt.

  • Chinesische Milch-Pantscher werben um Vertrauen

    Mit einer gewaltigen Werbekampagne versuchen Chinas große Milchproduzenten, das Vertrauen der Konsumenten zurück zu gewinnen. Im chinesischen Fernsehen laufen seit einigen Wochen lange Spots, in denen Unternehmen wie Mengniu oder Yili die gesamte Produktionskette erklären.

  • Liveübertragung des Marketing-Innovationspreises “Highlight 2008” aus der Bremischen Bürgerschaft

  • Wo zum Teufel ist Kodak?

    Wie jedes Jahr veröffentlicht Interbrand die wertvollsten Marken der Welt. Nur dieses Jahr hat sich eine Traditionsmarke aus den „Best Global Brands 2008“ verabschiedet. Und es ist nicht irgendeine Marke. Es ist eine Marke, die noch 1999 mit einem Markenwert von 14,8 Milliarden US-Dollar auf Platz 16 lag.

  • “Wir brauchen die erste und letzte Meile wieder”

    Größe ist im Logistikgeschäft entscheidend. Erst ein gewisses Aufkommen an allen Handelsplätzen der Welt verschafft einem Carrier Vorteile und sorgt im Gegenzug für günstige Preise. Die absatzwirtschaft spricht mit Kühne + Nagel-Chef Klaus Herms über Güterflussketten, Services und Zukäufe im Unternehmen.

  • “Unsere Zuverlässigkeit müssen wir über mehrere Perioden der Zusammenarbeit beweisen.”

    Erfolgreiche Logistikunternehmen müssen permanent in der Lage sein, die Beschaffung und den Lieferweg von Gütern transparent darzustellen. Nur dann kommt es zu dem Vertrauensverhältnis, das eine gute Kundenbeziehung braucht. Die absatzwirtschaft spricht mit Kühne + Nagel-Chef Klaus Herms über Qualitätssicherung, Transparenz und Preise im Unternehmen.

  • “Wie ein Kurierdienst zu werben ist für uns nicht angebracht”

    Die Logistik-Unternehmensgruppe Kühne + Nagel setzt auf die direkte Kundenansprache. Referenzen in den einzelnen Divisionen, Prospekte und gezielte Informationen sind bewährte Maßnahmen, Fernsehwerbung als Massenansprache dagegen nicht. Die absatzwirtschaft spricht mit Konzernchef Klaus Herms über Markenbekanntheit, Kommunikation und Standortwahl.

  • Steht uns das einstufige Marketing ins Haus?

    Niketown war der Anfang. Apples Neueröffnung in Beijing im letzten Monat schon eher eine Routine-Meldung, auch wenn sie durch die Weltpresse ging. Niveas „Haus der Schönheit“ in Hamburgs feinster Meile ließ aufhorchen. Und Dell – der Erfinder des reinen Online-Verkaufs – beginnt jetzt offline, unser Straßenbild zu bereichern.

Anzeige

Kolumnen

VW Käfer

Warum heißt die Marke so? Heute: VW Käfer

"Und läuft und läuft und läuft …". Menschen über 30 müssen nicht lange überlegen, für welches Kult-Auto mit diesem legendären Satz geworben wurde. Dabei ist der letzte VW Käfer vor fast 20 Jahren vom Band gelaufen. Die Geschichte seines Namens ist kurios. mehr…


 

Newsticker

Wie Automarken die Mobilität von morgen verbessern können

Dr. Wolfgang Gruel ist Professor am Institute for Mobility and Digital Innovation der…

Von DHL bis Hermes: Wie Corona die Paketbranche boomen lässt

Von Mousepads über Gartenmöbel bis zu Kochzutaten: Noch nie haben sich die Deutschen…

Warum Pfand-Angaben dem BGH Kopfzerbrechen bereiten

Das Problem klingt simpel: Müssen Lebensmittelhändler ihre Preise in der Werbung inklusive Pfand…

Anzeige