Suche

Anzeige

CarUnity: Opel steigt in privates Carsharing ein

© Opels Marketingchefin Tina Müller löst ihren Vertrag auf

Der Autobauer Opel will ein Stück vom Kuchen der Shared Economy und bringt nun ein eigenes Angebot auf den Markt. Die App "CarUnity" erlaubt es Nutzern, PkWs privat untereinander zu mieten und vermieten.

Anzeige

Der Autohersteller verleiht dabei keine eigenen Fahrzeuge, wie es Mercedes (Car2go) oder BMW machen, sondern bietet eine kostenlose App an, über die Nutzer private PkW vermieten können. Opel tritt damit in Konkurrenz zu Anbietern privater Carsharing-Systeme wie das französische Start-up Drivy, der aktuelle Marktführer in diesem Bereich.

Wie Bild.de berichtet, soll im Rhein-Main-Gebiet eine zweiwöchige Testphase mit rund 16.500 Opel-Mitarbeitern durchgeführt werden, bevor die App auf dem freien Markt verfügbar sein wird. Dann soll die Plattform Car Unity am 24. Juni bundesweit an den Start gehen.

Ob BMW, Toyota oder Opel- Car Unity ist Carsharing für alle

Opel bringt zwar die App auf den Markt, dem Unternehmen ist es dann aber egal, welche Marke vom Autobesitzer vermietet wird – es muss kein Opel sein. Vorbild sind Vermittlerdienste wie Airnbnb. Marketing-Chefin Tina Müller erklärt bei Bild.de: „Mit Car Unity gehen wir einen neuen Weg. Wir bieten Carsharing für alle – powered by Opel.“

Nach Angaben des Ministeriums gab es Anfang dieses Jahres in Deutschland gut eine Million Carsharing-Kunden, die sich 15.400 Fahrzeuge teilten – die Tendenz ist seit Jahren steigend.

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

41.000 Besucher und gute Resonanz der Aussteller: Dmexco-Macher ziehen positive Bilanz

41.000 Besucher an zwei Tagen, rund 45 Prozent internationale Gäste und ein positives…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige