Suche

Anzeige

BVDW veröffentlicht Ratgeber für Social Commerce

Marktstrategien, Erfolgsmessung, Shopping-Lösungen und Technologien zum Social Commerce zeigt eine neue Publikation des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) auf. Auf 40 Seiten wird dies auch in Form von Praxisbeispielen und Handlungsempfehlungen erläutert, außerdem verspricht der Verband nützliche Tipps für potenzielle Geschäftsmodelle. Erarbeitet wurde der Ratgeber von der Fachgruppe E-Commerce im BVDW, er richtet sich an Shopping-Dienstleister, Online-Händler und Marketingentscheider, die über Social Commerce neue Erlöspotenziale erschließen möchten.

Anzeige

„Für den Online-Handel eignen sich soziale Netzwerke nicht als purer Kommunikationskanal. Das Geschäftspotenzial von Social Commerce liefert zahlreiche Lösungsansätze zur Maximierung des Abverkaufs“, sagt Achim Himmelreich (Mücke, Sturm & Company), Vorsitzender der Fachgruppe E-Commerce im BVDW und einer der Autoren der Publikation. Indem Unternehmen ihre Markenangebote und Dienstleistungen durch Konsumenten empfehlen und bewerten lassen, könnten sie binnen kürzester Zeit zusätzliche Erlöspotenziale über Social Commerce erschließen: Das Engagement im Social Web lohne sich, denn viele Käufer würden durch die Empfehlungsmaschinerie und Erfahrungsberichte anderer Nutzer auf die verschiedenen Produkte und Shopping-Optionen erst aufmerksam.

Neben Marktstrategien und Anleitungen zur Erfolgsmessung bietet der Leitfaden zehn konkrete Praxistipps und Handlungsempfehlungen für Social Commerce Maßnahmen. Die Autoren stellen existierende und potenzielle Geschäftsmodelle vor, um Marketingentscheider, Online-Händler und Shopping-Dienstleister mit Ideen für erfolgreiche Social Commerce Lösungen zu versorgen. Neben den Grundlagen zum Abverkauf innerhalb bekannter Social Networks werden Online-Portale analysiert, die direkt auf den Abverkauf von Produkten abzielen. Interaktive Elemente für die Produktbewertung und das Empfehlungsmarketing werden ausführlich erläutert. Weitere Autoren sind Alexandra Heil (T-Systems Multimedia Solutions), Christian Langowski (Mücke, Sturm & Company), Prof. Dr. Ralph Sonntag (Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden), Jelena Maros und Daniel Paul Töpp (Soquero), Lars Nielsen (Sapient Global Markets), Sabine Göpel, Hendrik Temme, Vladimir Tsvetkov und Ewa Tuteja (Sapient Nitro) sowie Martina Wotsch und Benjamin Morgenstern (Motionet).

Die neue Publikation „Social Commerce – vom Hype zum Geschäftsmodell“ ist ab dem 21. September für 24,90 Euro erhältlich und kann ab sofort im BVDW Online Shop vorbestellt werden.

www.bvdw-shop.org

Kommunikation

Was macht eigentlich Andreas Gahlert – Gründer von Neue Digitale/Razorfish

Mit seiner Agentur Razorfish und Kunden wie Audi und McDonald’s war er einer der meistdekorierten Digitalkreativen. Dann stieg er aus und gründete später das Start-up CoBi für Connected-Bike-Technologie. Nach viel Zeit mit Kiten, Snowboarden und 911er-Fahren wollte Gahlert wieder „mehr Sinn“ im Leben haben. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Marken-Award: Drei Fragen an den Juryvorsitzenden

Am Dienstagabend ist es soweit. In der Düsseldorfer Rheinterrasse werden die diesjährigen Gewinner…

Dmexco 2019 geht mit mehr Frauen, neuen Ausstellern und Content-Offensive an den Start

Am 11. und 12. September versammelt die Digitalmesse Entscheidungsträger aus digitaler Wirtschaft, Marketing…

Nur USA unter IT-Fachkräften beliebter als Deutschland

Von wegen digital abgehängt: Deutschland übt nach den USA die zweitstärkste Anziehungskraft auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige