Suche

Anzeige

Burger King verweigert den Whopper – aus Kalkül

Die Fast-Food-Kette Burger King ließ sich aus Anlass des 50-jährigen Firmenjubiläums einen Marketinggag einfallen: In zwei Burger King-Lokalen in Nevada strich das Unternehmen zwei Tage lang den Whopper vom Speiseplan. Die Reaktion der schockierten Stammkunden dokumentierte eine versteckte Kamera.

Anzeige

Der Whopper Freakout Gag basiert, laut Wall Street Journal, auf dem bekannten “Entzugs-Forschungs“-Verfahren, mit dem Unternehmen die Loyalität ihrer Kunden messen und ihre Ausweichsmechanismen beobachten. Warum Burger King auf die Entzugs-Forschung schwört und was bei der „Whopper Freakout“-Kampagne herauskam berichtet Yvette bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Digital

Die 5G-Frequenzen sind verkauft – und jetzt?

Mit dem Ende der 6,6 Milliarden Euro schweren Frequenzauktion können in Deutschland vier Telekommunikationsfirmen künftig ultraschnelles mobiles Internet anbieten. Doch was bedeutet das nun sowohl für die Anbieter als auch für die Verbraucher? mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sportwetten: Anbieter drängt mit “massiven” Invests in den Markt

Der deutsche Glücksspiel- und Sportwettenmarkt befindet sich im Umbruch – mal wieder, oder…

Studien der Woche: Gen Z, Shopping-Center, Werbeausgaben

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Die Retouren der Deutschen – und ihre Folgen

Eine aktuelle Studie hat sich mit dem Online-Kauf-Verhalten der Deutschen auseinandergesetzt. In der…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige