Suche

Anzeige

Bundesligist will zum Umweltschutz beitragen

Ein Fußballverein hat eine hohe Verantwortung für soziale, gesellschaftliche und globale Themen, wie der Hamburger Sport-Verein e.V. (HSV) in einer Nachhaltigkeitsstudie feststellt. Neben Projekten wie der Sponsoring-Initiative „Der Hamburg Weg“ und dem damit verbundenen sozialen Engagement stehe dabei auch der Umweltschutz im Vordergrund.

Anzeige

Während 2008 weltweit rund 3100 Nachhaltigkeits- und Umweltberichte erschienen seien, hätten unter den europäischen Fußballclubs bisher lediglich der „F.C. Chelsea“ und „Manchester City“ vergleichbare Berichte publiziert. „Mit der CSR-Studie stellen wir offen und transparent dar, was wir in den vergangenen Jahren durch Projekte wie dem Hamburger Weg bereits erreicht haben und setzen uns zugleich neue Ziele“, sagt Katja Kraus, Vorstand für Kommunikation und Marketing beim HSV. Mit der HSV-Fußballschule oder dem Eintreten für Menschenrechte leiste der Verein ein hohes Maß an Wertevermittlung.

Ab der kommenden Spielzeit soll noch mehr Verantwortung übernommen werden, indem der HSV für seine Reistätigkeiten und die damit verbundene Emission Ausgleichszahlungen leiste. Darüber sollen mit Hilfe des Kooperationspartners „Atmosfair“ Projekte finanziert werden, durch die an anderer Stelle ein entsprechendes Maß an Emissionen gespart wird. „Wenn die eigenen Geschäftsreisen des HSV mit dem Flugzeug ausgelichen werden und man laut darüber spricht, werden auch viele Geschäftspartner, aber auch die Fans überlegen, ob sie das nicht auch tun sollten“, vermutet Klaus Milke, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zukunftsfähigkeit.

www.hsv.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

EU-Kommission nimmt sich Werbegeschäft von Google vor

EU-Kommissarin Margrethe Vestager nimmt erneut Google unter die Lupe. Diesmal geht es um…

E-Autos: Wissenschaftler schreiben Brandbrief an die EU

Wenn 2030 Millionen Autos elektrisch fahren, hält dann der Ausbau beim Ökostrom noch…

Kaufmann übernimmt deutsche Snacking-Sparte von Mondelēz

Martin Kaufmann übernimmt zum 1. Juli die Verantwortung für das Snacking-Geschäft von Mondelēz…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige