Suche

Anzeige

Bundesland Hamburg ist Spitzenreiter

Für das Jahr 2004 rechnen Analysten von Consodata mit einem Kaufkraftvolumen von 1.404,2 Mrd. Euro.

Anzeige

Auf der Basis von Konjunkturprognosen für 2004 ermitteln die Geo-Marketingforscher für die neuen Bundesländer (ohne Berlin) ein Kaufkraftvolumen von 179,5 Milliarden Euro, für die alten Bundesländer (ohne Berlin) einen Wert von 1.166,8 Milliarden Euro. Auf Berlin entfallen 57,9 Milliarden. Die Kaufkraft entspricht in diesem Fall dem Nettoeinkommen, das privaten Haushalten zur Verfügung steht. Es wird am Wohnort der Bevölkerung erfaßt. Ein Pro-Kopf-Index (BRD=100) erleichtert es, die regionalen Daten zu vergleichen.

Bundesländer: Die Spitze der Bundesländer hält die Hansestadt Hamburg mit einem Kaufkraft-Pro-Kopf-Index von 112,0. An zweiter Stelle folgt Hessen (109,3), dann Bayern (106,4) und Nordrhein-Westfalen (105,5). Schlusslicht bei den alten Ländern ist immer noch das Saarland mit einem Index von 94,1. Berlin liegt mit einem Index von 100,3 ziemlich genau im bundesdeutschen Durchschnitt.

In den neuen Ländern liegt Brandenburg mit einem Index von 78,6 an der Spitze, aber immer noch 21,4 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt. Schlusslicht im Osten und damit auch in Gesamtdeutschland bleibt Mecklenburg-Vorpommern. Der Pro-Kopf-Index der Region liegt bei 74,8.

Städte und Gemeinden: Die kaufkraftstärkste Großstadt der Bundesrepublik ist München mit einem Pro-Kopf-Index von 133,5. Es folgen Bergisch Gladbach, Düsseldorf und Erlangen. Im Osten liegt Potsdam mit einem Index von 86,2 vorn. Die Stadt profitiert inzwischen offensichtlich von seiner Lage südwestlich von Berlin. Es folgen Jena, Dresden und Erfurt.

www.consodata.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Hugo Boss investiert zusätzlich 100 Millionen Euro ins Marketing

Der Modekonzern legt den Wachstumsturbo ein und investiert kräftig in die Bereiche Marketing…

Gorillas installiert Global Chief People Officer

Die Gorillas Technologies GmbH verstärkt ihr Führungsteam mit Deena Fox und ernennt die…

Employer Branding bei Thyssenkrupp: ein schmaler Grat

Mit der neuen Kampagne #GENERATIONTK will Thyssenkrupp seine Mitarbeiter motivieren. Eine Herausforderung in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige