Suche

Anzeige

Bücher und Zeitungen über den MP3-Player

Mit einem Angebot an Hörbüchern und gesprochenen Inhalten geht audible.de online. Die Betreiber werden das Portal, das mit über 250 deutschsprachigen Hörbuchern und Audioversionen von Zeitungen und Zeitschriften sowie mehr als 5 000 englischsprachigen Titeln startet, weiter ausbauen.

Anzeige

“Audible verknüpft die Jahrtausende alte Tradition des Erzählens mit dem modernsten Kommunikationsmittel unserer Zeit, dem Internet. So wird der Bücherkonsum genauso zeit- und ortsunabhängig wie das Hören eines Songs auf dem MP3-Player”, kommentiert Geschäftsführer Arik Meyer das Konzept von audible.de.

Bei dem Konzept können Nutzer Audio-Inhalte auf ihren Rechner laden und sich so ihre persönliche Online-Bibliothek erstellen. Von dort lassen sich die Inhalte jederzeit anhören, auf mobile Endgeräte übertragen oder auf CD brennen. Ein spezielles Audible-Format bietet die Möglichkeit zwischen verschiedenen Kapiteln zu springen und an einer bestimmten Stelle weiterzuhören (“Lesezeichen”).

Audible ist ein Joint-Venture von Audible Inc. (NASDAQ), Holtzbrinck Networxs und Random House (Bertelsmann).

www.audible.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Großbritannien: Marken bündeln Kräfte für Diversity

Unilever, Pepsi Co, Shell und Tui wollen die schwarze Repräsentanz im Marketing verbessern.…

Pizza, Wagyu-Rind und Bitcoin – und der Trend zum Automat

In Italien verkauft ein Automat Pizzen an hungrige Passanten. Der Geschmack ist streitbar,…

“German Style Bread”: Deutsches Brot blüht in UK auf

"German Style Bread" ist in Großbritannien auf dem Vormarsch. Deutsches Brot ist beliebt…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige