Suche

Anzeige

Brandmaker entwickelt neue Plattform für Local Area Marketing

Franchise-Systeme haben sich als Geschäftsmodell etabliert. Aus der besonderen Konstellation – zentrale Marke auf der einen Seite, selbstständiger Unternehmer auf der anderen Seite – ergeben sich für das Marketing aber besondere Herausforderungen. Das Interesse des Franchise-Gebers ist es, seine Marke konsistent und einheitlich zu kommunizieren und die zentral initiierte Kommunikation in die Fläche zu tragen. Zugleich sind die Franchise-Nehmer zwar auf die Unterstützung der Systemzentrale angewiesen, sie müssen als Unternehmer aber auch eigene Aktivitäten entwickeln können und auf die lokalen Gegebenheiten so weit wie nötig eingehen. Das neu entwickelte „Brandmaker Franchise Marken Portal“ wird beiden Ansprüchen gerecht.

Anzeige

Die Brandmaker GmbH zählt zu den führenden europäischen Anbietern von Marketing Resource Management (MRM)-Systemen. Sie präsentierte auf dem diesjährigen DFV-Franchise-Forum in Köln erstmals eine neue Marketing-Technologie speziell für Franchise-Systeme. Das „Brandmaker Franchise Marken Portal“ ist eine webbasierte Plattform, die vom Franchise-Geber für die Franchise-Nehmer betrieben wird. Sie stellt an einem zentralen Ort alle Informationen und Ressourcen zur Verfügung, die für das Marketing im Franchise-System relevant sind. Die Lösung umfasst unter anderem Module für die Marketingplanung, für zentrale Bild- und Dokumentenpools sowie für die einfache Individualisierung und die direkte Buchung von Werbemitteln – beispielsweise von Anzeigen und Bannern.

Mit der neuen Technologie sind Franchise-Nehmer in der Lage, etwa ein Anzeigenmotiv, das die Franchise-Zentrale vorbereitet hat, auf einfache Weise mit lokalen Produkten, Preisen oder auch mit Fotos des eigenen Outlets zu versehen. Das Resultat des sogenannten Local Area Marketing: Der lokale Markenauftritt ist zugleich eigenständig und markenkonform; der Franchise-Nehmer trägt den lokalen Gegebenheiten Rechnung, indem er die Marketing-Ressourcen, die die Systemzentrale ihm bereitstellt, effizient nutzt und sinnvoll adaptiert. Zentrale Markenkommunikation und dezentrale Strukturen zusammenzubringen, ist aber nicht nur in der Franchise-Industrie eine Herausforderung, sondern auch in vielen anderen Branchen, etwa in der Finanz- und Versicherungswirtschaft, im Einzelhandel, im Automobilvertrieb oder in der Logistik. Brandmaker verweist in diesem Zusammenhang darauf, mit seinen speziellen Technologien für das Local Area Marketing seit Jahren erfolgreich am Markt zu sein.

www.brandmaker.com

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Oktoberfestmarketing ohne Oktoberfest

Das Oktoberfest ist eine Marketingmaschinerie. 2020 fällt das weltgrößte Volksfest aus. Die Vermarktung…

Nicht ganz, aber ein bisschen: Springer ist jetzt Döpfner

Friede Springer übergibt die Macht an Vorstandschef Mathias Döpfner. Die Großaktionärin verkauft ihm…

Studien der Woche: Innenstädte, Online-Werbung, Klimaschutz

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige