Suche

Anzeige

Branche digitaler Out-of-Home-Medien ist europaweit positiv gestimmt

Eine zuversichtliche Grundstimmung prägt aktuell die Branche der digitalen Out-of-Home-Medien (DooH). Der DooH Business Climate Index (DBCI) liegt in den deutschsprachigen Ländern zum vierten Mal in Folge deutlich im positiven Bereich. Gegenüber dem 1. Quartal 2010 ist er nur leicht von 48 auf 44 Punkte gesunken. Der Index basiert auf einer Umfrage des OVAB Europe-Mitglieds Invidis Consulting. Befragt wurden Unternehmen der Branche in allen relevanten europäischen Ländern und Regionen.

Anzeige

In den nächsten sechs Monaten erwarten 79 Prozent der Umfrage-Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die europaweit im Bereich digitaler Out-of-Home-Medien aktiv sind, eine positive wirtschaftliche Entwicklung für die eigene Branche. Dirk Hülsermann, Präsident des OVAB Europe, betont, dass der Verband auch die Geschäftsentwicklung der Unternehmen abfrage. Hier habe sich gezeigt, dass die Ländermärkte Frankreich, Deutschland und Benelux in den letzten drei Monaten ein besonderes Wachstum verzeichnen konnten.

Anders als in der deutschsprachigen Region falle die Marktprognose in Großbritannien, Italien, Spanien und Skandinavien weniger optimistisch aus. Dennoch sei auch hier für die nächsten sechs Monate eine positive Erwartungshaltung kennzeichnend. Der OVAB Europe ist die europaweite Interessenvertretung von Anbietern und Dienstleistern audiovisueller Medien am Point of Sale sowie am Point of Interest.

Für den Geschäftsklimaindex DBCI im zweiten Quartal 2010 hat der Verband wiederum Stellungnahmen der Unternehmen der Branche aus den Bereichen Hard- und Software, Infrastruktur, Service, Netzwerkbetreiber und Werbung eingeholt. In räumlicher Hinsicht waren die Regionen Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) und Benelux sowie die Länder Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien, Skandinavien, Ungarn, Türkei und Russland einbezogen.

www.ovab.eu

Anzeige

Digital

6G

6G voraus: Bund investiert in neue Mobilfunktechnologie

Bei den meisten Verbrauchern in Deutschland ist die fünfte Mobilfunkgeneration noch nicht angekommen, weil sie noch kein 5G-taugliches Endgerät haben. Das hindert die Verantwortlichen in der Politik nicht daran, schon heute die Entwicklung von 6G anzustoßen. mehr…



Newsticker

Direct-to-Consumer: “Wir reden hier über massive Investitionen”

Rechnet sich meine D-to-C-Strategie? Wie mache ich den Online-Shop attraktiv? Wie vermeide ich…

Adidas, Miele, Lego: Immer mehr Marken setzen auf D-to-C

Große Markenhersteller wie Adidas, Miele und Lego umgehen immer öfter den Handel und…

6G voraus: Bund investiert in neue Mobilfunktechnologie

Bei den meisten Verbrauchern in Deutschland ist die fünfte Mobilfunkgeneration noch nicht angekommen,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige