Suche

Anzeige

Boston Consulting Group typisiert Internet-Käufer

Die Investitionen der Markenartikler und Einzelhändler ins E-Marketing sind nicht vergebens. Das zeigt die neue Studie der Boston Consulting Group (BCG) „The Multichannel-Consumer: The Need to integrate Online and Offline Channels in Europe".

Anzeige

37 Prozent aller Verbraucher, die sich vor einem Kauf in der realen Welt im Internet informieren, lassen sich dadurch in ihrem Kaufverhalten entscheidend beeinflussen. 85 Prozent dieser Käufergruppe kaufen genau das Produkt einer bestimmten Marke, das sie im Internet gefunden haben, 35 Prozent sogar beim gleichen Händler.

Fünf Käufertypen illustrieren nach Ansicht der (BCG) typische Verhaltensweisen im Online-Handel: Der Lustlose kauft weder off- noch online gern ein und erwartet von Online-Einkäufen, dass sie sein Leben erleichtern. Der Begeisterte kauft mit Enthusiasmus und sieht das Web als Möglichkeit, die Qualität der Kauferfahrung zu verbessern.

Viel beschäftigte „Online-Mütter” kaufen sehr gerne ein, sind aber auf Schnäppchen aus. Vernunftbetonte Technikfreaks legen großen Wert auf Preise und bevorzugen bekannte Marken und bereitet seine Entscheidung durch das Sammeln vieler Informationen vor. Impulsive Besserverdienende kaufen gerne ein, schauen nicht auf den Preis und bleiben ihren Marken treu.

http://www.bcg.de/publikationen/studien/ergebnis.asp.

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Klimaschutz: Studie sieht Grenzen für Einsatz von Wasserstoff

Wasserstoff soll einen entscheidenden Beitrag für ein klimaneutrales Deutschland leisten. Doch nicht überall…

Podcast statt Printkatalog: Ikea geht ins Gehör

Die Schweden schreiten einmal mehr voran: Das Möbelhaus Ikea springt auf den Podcast-Trend…

Studie: Corona-Pandemie vertreibt Zweifel an der Digitalisierung

Digitale Technologien wurden vor der Corona-Krise von Unternehmen oftmals als Bedrohung wahrgenommen und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige