Suche

Anzeige

BMW-Motorrad-Chef Diess plant Imagewechsel

Mit sportlicheren Modellen will BMW-Motorrad-Chef Herbert Diess weg vom „Sofaimage“ der bayrischen Traditionsmarke und den amerikanischen Markt erobern.

Anzeige

„Wir wachsen dieses Jahr in den USA um mindestens zehn Prozent“, kündigt Diess in der Wirtschaftswoche in seinem ersten Gespräch seit Amtsantritt an. Diess will mit der Modelloffensive nicht nur eingefleischte Freaks zu BMW locken, sondern auch „schlafendes Potenzial“ wecken.

Mit neuen Finanzierungsmodellen für den Erwerb des Motorradführerscheins inklusive Motorrad sowie Kooperationen mit Fahrschulen will der 44-jährige Motorrad-Chef mehr Jugendliche als Kunden gewinnen. Diess: „Wir überlegen, die Fahrschulen mit unseren Bikes zu sponsern.“ Von der Politik fordert Diess, die strengen Führerscheinbedingungen zu lockern: „Das wäre ein echtes Konjunkturprogramm.“

www.wiwo.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Studie: Firmen sehen steigende Gefahr durch Cyberattacken

Mit der Digitalisierung der Arbeitswelt in der Corona-Pandemie wächst aus Sicht von Firmen…

Messen in Corona: “Die Krise treibt uns an!”

In Gesprächen mit Messechefs fallen immer wieder Worte wie "Berufsverbot", "Umsatzeinbruch" oder "Vollbremsung",…

Elektronik, Mode & Co.: Engpässe bedrohen Weihnachtsgeschäft

Verschiedene Hersteller warnen vor Lieferproblemen im wichtigen Weihnachtsgeschäft. Das betrifft vor allem Elektronik.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige