Suche

Anzeige

Bluetooth-Netzwerk am Flughafen Düsseldorf

Performance-basierte Vergütung kennen Mediaentscheider üblicherweise aus der Onlinewerbung. Die Abrechnung nach nachweislich erfolgtem Werbekontakt kommt aber auch in der Außenwerbung zum Zuge. Mit seinem neuen Bluetooth Netzwerk bietet der Düsseldorfer Flughafen erstmals eine Abrechnung pro Download an. Bislang einzigartig ist die Größe des Netzwerks: 120 Beamzones ermöglichen Werbungtreibenden, von sämtlichen Werbeträgern des Flughafens aus Verbindung zu den Mobiltelefonen aufzunehmen. Das Airport Bluetooth Netzwerk erstreckt sich über alle Terminals inklusive der Shoppingbereiche.

Anzeige

Werbungtreibende können die Standorte ihrer Werbemaßnahmen flexibel bestimmen oder aus unterschiedlichen zielgruppenorientierten Buchungspaketen auswählen. Zur Option stehen Packages für Urlauber, Businessreisende sowie Meeter & Greeter und Besucher des Flughafens. Alle Pakete gibt es in verschiedenen Größenordnungen. Der Preis setzt sich aus den Mediakosten der klassischen Werbeträger plus der Summe der Downloads zusammen. „Das Bluetooth Airport Netz am Flughafen Düsseldorf ist ein erster Schritt zur performance-orientierten Flughafenwerbung, bei dem Klassik und Mobile verschmelzen“, erklärt Dr. Jürgen Zetzsche, Leiter Airport Advertising am Flughafen Düsseldorf. Der Kunde erhalte am Flughafen nicht nur eine kaufkräftige Zielgruppe, die tatsächlichen Downloads der Mobile Marketing Maßnahmen lieferten einen klaren Nachweis, wie viele Menschen sich intensiv für die Kampagne interessieren.

Werbungtreibende nutzen die innovative Technik, um ihre klassischen Werbemaßnahmen auf das Mobiltelefon auszuweiten. Als erster Kunde wirbt aktuell N24 für sein Osterhighlight „Home – Die Geschichte einer Reise“. Der Nachrichtensender N24 belegt hierfür nach Angaben Zetzsches verschiedene klassische Werbemedien, die sich an den Passagierlaufwegen und in den Wartebereichen sowie im öffentlichen Bereich wie den Airport Arkaden und der Abholerhalle befinden. Auf dem Plakatmotiv sei ein Hinweis angebracht: „Hier kostenloser Handy-Download: Trailer mit fantastischen Bildern“. Passagiere, die dem Download zustimmen, erhalten den Programmtrailer zur Dokumentation direkt vor Ort kostenlos auf ihr Handy übertragen. Zusätzlich erhalten die Interessenten einen „digitalen Kalendereintrag“, der sie am Tag der TV-Premiere nochmals an den Sendetermin erinnert.

www.dus-int.de

Anzeige

Digital

Das Auto parkt sich selbst – Freigabe für Bosch-Daimler-Projekt

Weltweit wird an der Entwicklung selbstfahrender Autos gearbeitet. Ein Projekt in Stuttgart hat eher selbstparkende Autos im Sinn. Bosch und Daimler haben damit nun einen großen Sprung gemacht. Ein paar Haken hat die Sache aber trotzdem noch. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Das Auto parkt sich selbst – Freigabe für Bosch-Daimler-Projekt

Weltweit wird an der Entwicklung selbstfahrender Autos gearbeitet. Ein Projekt in Stuttgart hat…

Aus Citroën wird Zitrön – mehr als eine Kampagne im Sommerloch

Citroën hat sich zum 100-jährigen Firmenjubiläum in "Zitrön" umbenannt. Oder doch nicht? So…

Umfrage: Paypal wird häufiger verwendet als Girocard

Trotz der Liebe zum Bargeld nutzen die Menschen in Deutschland einer Umfrage zufolge…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige