Suche

Anzeige

Blogs – ist meine Marke Thema?

Unter den rund 1,5 Millionen Blogbeiträgen seit Jahresbeginn ermittelt der Hamburger Webmonitoring-Spezialist Ethority die 50 wichtigsten Blogs in Bezug auf Markennennungen.

Anzeige

„Der Buzz – die Gesamtheit der Meinungsäußerungen zu einem Produkt, zu einer Marke oder zu einem Unternehmen – wurde bislang meist nur als Hintergrundrauschen rezipiert“, berichtet Sten Franke, Geschäftsführer bei Ethority. Doch bedeute Buzz mehr: Er sei ein Geschenk, eine großartige Gelegenheit, Reputation und Markt zu erkunden. Wer ihn auszuwerten imstande sei, erfahre mehr über seine Branche, sein Image und die Denkmuster der Zielgruppen.

Bei der Analyse stellen die Experten fest, dass Blogger die Branchen Autos, Hardware, Telekommunikation, Unterhaltungselektronik und Mobilfunk die meist erörtern (1. Automobile (26 Prozent), 2. Computer-Hardware (13 Prozent), 3. Telekommunikation (9 Prozent), 4. Unterhaltungselektronik (6 Prozent), 5. Mobiltelefone (6 Prozent)). Des Weiteren ermittelte Ethority erstmals die deutschen Top 50 der Blogs mit den meisten Markennennungen (1. antigames.de (1365 Beiträge), 2. shopblogger.de (817 Beiträge), 3. dasautoblog.com (787 Beiträge), 4. apfeltalk.de (703 Beiträge), 5. autoweblog.de (570 Beiträge), 6. blog-testberichte.de (546 Beiträge), 7. basicthinking.de (532 Beiträge), 8. blog.chip.de (522 Beiträge), 9. next-blog.de (439 Beiträge) und 10. mitsubishiboard.de (400 Beiträge).

Dabei fiel auf, dass dieses Ranking keineswegs kompatibel mit anderen Rankings ist, gleichwohl handele es sich um bedeutende Blogs, betonen die Forscher. Zwar scheine die Anzahl der Beiträge mit Markennennung klein, doch sei der hohe Vernetzungsgrad der Blogs untereinander zu berücksichtigen. Aussagekräftige Botschaften berbreiteten sich rasch und vielfältig – und das auch außerhalb der Blogosphäre.

www.ethority.de/bobi

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Marktforschung vs. Performance Branding: ein Methodenvergleich

Welche Daten können helfen, um richtungsweisende Marketingentscheidungen zu treffen, um damit ihre Marke…

Fritz-Kola organisiert sein Marketing neu

Seit Mai verantwortet Silke Grell das Marketing des Getränkeherstellers. Nun gibt das Unternehmen…

Studie: Corona beschleunigt Digitalisierung in Agenturen

Auch die Agenturbranche musste sich in der Corona-Krise intern neu aufstellen. Eine Befragung…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige