Suche

Anzeige

Werbetexter kapert Tchibo-Werbung für Foto-Love-Story

Mithilfe von Werbemotiven für Tchibo-Unterwäsche bastelte sich der Blogger und Werbetexter Peter Breuer eine Foto-Love-Story – eine Liebesgeschichte im Stil der Jugendzeitschrift "Bravo". Das Handelsunternehmen nahm's mit Humor

Anzeige

Normalerweise klicke Peter Breuer ja nicht auf Tchibo-Newsletter. Vergangene Woche aber hatte er ihn dann doch geöffnet – und darin gleich Inspiration für eine eigene kleine Geschichte gefunden. Aus den Werbebildern für Tchibo-Unterwäsche bastelte er eine Foto-Love-Story – eine Liebesgeschichte mit dramatischem Ende, erzählt in Bildern und kurzen Texten, wie sie die Jugendzeitschrift “Bravo” hierzulande berühmt gemacht hat.

Der Tchibo-Newsletter von heute. Schlimme Sache.

Posted by Peter Breuer on Thursday, 4 February 2016

Viele der Nutzer hielten die Werbung tatsächlich für echt. Und Tchibo? Nahm’s gelassen, teilte den Beitrag und schrieb: “Man darf auch mal über sich selbst lachen. Danke an Peter Breuer für die Kreativität!”

Anzeige

Digital

Otto Now steigt mit anderem Ansatz in den E-Scooter-Markt ein

Die Sharing-Tochter des Hamburger Handelskonzerns verleiht ab August bundesweit Elektroroller. Anders als bei den Konkurrenten am Markt werden die E-Scooter aber nicht minutengenau abgerechnet, sondern per Monatsabo. Dadurch erhofft sich der Verleiher auch eine höhere Lebensdauer der Roller. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Daimler will bis 2025 jedes vierte Auto online verkaufen

Das Ende des klassischen Autohauses wird schon seit Jahren beschworen. Auch Daimlers Vertriebschefin…

Deutschland, Carsharing-Land?

Drivy, Flinkster, Share Now: In Deutschland tummelt sich eine mittlerweile fast schon unüberschaubare…

Otto Now steigt mit anderem Ansatz in den E-Scooter-Markt ein

Die Sharing-Tochter des Hamburger Handelskonzerns verleiht ab August bundesweit Elektroroller. Anders als bei…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar auf Wolfgang Anton Jagsch Abbrechen

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige