Suche

Anzeige

Beiersdorf braucht einen neuen Marketingchef

Asim Naseer
Asim Naseer war 20 Jahre bei Procter & Gamble. Bei Beiersdorf ist der Manager allerdings nur gut zwei Jahre geblieben. © Beiersdorf

Das Stühlerücken im Vorstand des Konsumgüterherstellers Beiersdorf geht weiter. Nach gut zwei Jahren verlässt der Marketingchef Asim Naseer das Unternehmen schon wieder. Eine neue Finanzchefin und eine neue Forschungschefin sind bereits an Bord.

Anzeige

Asim Naseer verlässt Beiersdorf mit sofortiger Wirkung. Die Aufgaben des CMO werde bis auf Weiteres der Vorstandsvorsitzende Stefan De Loecker übernehmen, wie der Aufsichtsrat des Unternehmens in einer knappen Pressemitteilung bekanntgab.

Naseer war Anfang 2019 von seinem langjährigen Arbeitgeber Procter & Gamble zum Hamburger Kosmetikhersteller gewechselt. Dort verantwortete der gebürtige Pakistani im achtköpfigen Vorstand den Bereich Cosmetics Brands (Markenführung, Digital) und war damit Markenchef für Nivea, die wichtigste Marke des Unternehmens.

Für die Regelung der Nachfolge will sich Beiersdorf dem Vernehmen nach Zeit lassen. Wie aus Unternehmenskreisen zu erfahren war, ist noch nicht entschieden, ob der Zuschnitt des Vorstandsressorts verändert wird. Denkbar ist, dass der oder die neue CEO künftig wieder für alle Marken des Konzerns zuständig ist.

Investitionsprogramm und Kulturwandel

“Wir danken Asim Naseer für sein Engagement bei der Gestaltung der Marke Nivea”, wird Aufsichtsratschef Reinhard Pöllath zitiert. “Unter Asims Führung wurde die Marke weiter gestärkt und ein neues maßgeschneidertes Agenturmodell eingeführt”, ergänzte Vorstandschef De Loecker (54).

Der gebürtige Belgier, seit acht Jahren bei Beiersdorf und seit 2019 auf dem Chefsessel, setzt gegen die Folgen der Corona-Pandemie auf ein millionenschweres Investitionsprogramm und den Kulturwandel im 139 Jahre alten Unternehmen. Dazu baut er auch die Führung des Konzerns um.

Neue Verantwortliche für Finanzen und Forschung

Gerüchte über eine mögliche Ablösung des CMO gab es seit einiger Zeit. Der Abgang des 51-jährigen Naseer ist bereits die dritte Top-Personalie, die das Unternehmen seit dem Jahreswechsel verkündet hat.

Zu Jahresbeginn löste Astrid Hermann (47) die bisherige Finanzvorständin Dessi Temperley (47) ab und zum 1. März übernahm Gitta Neufang (47) die Verantwortung für das Forschungsressort von May Shana’a (60), die sich in den Ruhestand verabschiedete.

absatzwirtschaft+

Sie wollen weitere relevante Informationen und spannende Hintergründe für Ihre tägliche Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Personalien

Wie konnte das passieren … Merle Meier-Holsten?

Von Mondelēz zu Visa. Für Merle Meier-Holsten ist das nur bedingt ein harter Cut. Dabei wollte die Marketingexpertin aus Bremen eigentlich Tierärztin werden. mehr…


 

Newsticker

Warum Recycling in Deutschland eine Reform braucht

Wer seinen Aufschnitt aufgegessen hat, wirft die Plastikverpackung in die Gelbe Tonne. Was…

Wie konnte das passieren … Merle Meier-Holsten?

Von Mondelēz zu Visa. Für Merle Meier-Holsten ist das nur bedingt ein harter…

Digitalexperte Schuwirth wechselt von Audi zu Seat

Sven Schuwirth wird zum 1. Juli neuer Director of Digital Business and Product…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige