Suche

Anzeige

Bei Krankenkassen stehen Paradigmenwechsel an

Der Gesundheitsfonds hat die Krankenversicherungen ihrer bis dato stärksten Waffe im Kampf um die Versicherten beraubt: Den Versicherungsbeitrag. Wie Kassen ihre Marketingstrategie ändern können, da sie dringend einen Paradigmenwechsel brauchen, zeigt die absatzwirtschaft (Ausgabe 8/2009).

Anzeige

Beispielsweise will Gesundheitsfond-Verlierer „BIG direkt gesund“, einstmals Deutschlands günstigste Krankenkasse, den Imagewechsel mit Service und schlanken Strukturen schaffen. „Der Kunde soll die Nähe fühlen, obwohl wir eine Online-Krankenkasse sind“, sagt BIG-Marketingleiterin Marion Winkler.

Während „BIG direkt gesund“ Beitragssteigerungen von 12,5 auf 15,5 Prozent verkraften und eine Neuausrichtung strategisch umsetzen muss, starte mit „Salvina“ in diesem Jahr Deutschlands erste Spezial-Krankenkasse für Frauen mit speziell zugeschnittenen Leistungen. Für Salvina-Gründer Werner Wedig liege der Schlüssel zum Erfolg in Spezialisierung und Flexibilität: „Weil Frauen einfach anders ticken, andere Bedürfnisse haben und anders krank werden als Männer.“ Sollten die Großen sein Konzept kopieren, gibt sich Wedig marketing-kämpferisch: „Dann muss sich der Innovator anstrengen und möglichst bald etwas Neues produzieren.“

www.absatzwirtschaft-shop.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

EU-Kommission nimmt sich Werbegeschäft von Google vor

EU-Kommissarin Margrethe Vestager nimmt erneut Google unter die Lupe. Diesmal geht es um…

E-Autos: Wissenschaftler schreiben Brandbrief an die EU

Wenn 2030 Millionen Autos elektrisch fahren, hält dann der Ausbau beim Ökostrom noch…

Kaufmann übernimmt deutsche Snacking-Sparte von Mondelēz

Martin Kaufmann übernimmt zum 1. Juli die Verantwortung für das Snacking-Geschäft von Mondelēz…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige