Suche

Anzeige

„Beck‘s soll eine Vorreiterrolle spielen“

Mit einem Mix aus behutsamer Markenbalance und Markenerlebnis steuert der Brauereikonzern Anheuser-Busch Inbev erfolgreich durch schrumpfende Märkte. Jetzt plant der Konzern die Generalüberholung seiner weltweiten Premiummarken Beck’s und Budweiser, wie Marketingdirektorin Fabienne Rollot im Interview mit der Marketingzeitschrift absatzwirtschaft ankündigt.

Anzeige

Die Marke Beck’s soll in Deutschland eine Vorreiterrolle bei der Neuausrichtung übernehmen: „Die Digitalisierung und die Vernetzung mit dem Konsumenten stehen für alle Hauptmarken auf unserer Agenda. Ziel ist es, digitale Medien wie Mobile und Social Media mit klassischen Medien wie Fernsehen nahtlos zu verzahnen“, sagt Fabienne Rollot. Wie das geht, habe man bei anderen Anbietern gesehen: „Genau wie Beck’s finden Marken wie Bacardi oder Jägermeister in unserem Umfeld statt, bieten uns aber mehr Dinge an, bei denen wir mitmachen können. Das haben wir verstanden. Wir müssen den Dialog aufnehmen. Weniger TV, mehr integrierte Kommunikation – von Facebook bis zum Kunstlabel.“

Den Erlebnischarakter der Marken will Anheuser-Busch Inbev auch durch eine Reduzierung der Angebotsfülle, speziell im stagnierendenden Segment der Biermischgetränke verstärken: „Wir wollen zwei bis drei Varianten beibehalten und speziell für die Hochsaison eine Sommeredition anbieten. Auf diese Weise erfüllen wir den Wunsch nach Abwechslung, aber tragen nicht zur Überfüllung der Supermarktregale bei“, sagt Fabienne Rollot.

Das ausführliche Interview lesen Sie in der aktuellen Printausgabe von absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing, Heft 12-2012.

www.absatzwirtschaft-shop.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Parship vs. Kult-Claim: Was bringen Incognito-Kampagnen?

Eine Kampagne ohne Absender*in, dafür mit starker Message: Der Appell "Stop Ghosting" fordert…

CEO verlässt Bahlsen – nächste Phase der Transformation

Der bisherige CEO Phil Rumbol wird Bahlsen verlassen. Er ist erst seit Frühjahr…

Sieben Fälle, in denen eine Marke ihren Namen wechseln kann

Ein guter Markenname ist wie eine Investition in die Ewigkeit. Aber nicht in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige