Suche

Anzeige

Basis für Ertragswende

Ende März 2004 hat die SPAR Handels-Aktiengesellschaft 43 Märkte an selbstständige Spar Einzelhändler übergeben, 116 Märkte verwertet und 128 Märkte geschlossen.

Anzeige

Für die verbleibenden 102 Märkte sucht das Unternehmen bis Juli 2004 eine Lösung. Derzeit ist vorgesehen, noch mindestens 40 Märkte zu privatisieren. Seit 2002 hat sich die SPAR Handels-Aktiengesellschaft zudem von 287 der insgesamt 389 Verbrauchermarkt-Filialen Eurospar und Intermarché getrennt.

“Damit werde wir die Sanierung mit der Konzentration auf den Spar Großhandel und den Netto Lebensmittel-Discounthandel organisatorisch abschließen”, betont Dr. Fritz Ammann, Vorstandsvorsitzender der Spar Handels-Aktiengesellschaft. “Zugleich sind dann die Voraussetzungen geschaffen, um ab 2005 wieder nachhaltig positive operative Ergebnisse zu erreichen.” Die Verbrauchermärkte hatten in den vergangenen Jahren die Ertragswende verhindert und allein 2002 mit -162,3 Mio. Euro das operative Ergebnis der SPAR Handels-Aktiengesellschaft belastet

.

www.spar.de

Anzeige

Vertrieb

Warum der Refurbished-Markt in der Chipkrise punktet

Die Elektroindustrie leidet unter einem Mangel an Chips und anderen Materialien. Bei Herstellern von Smartphones zum Beispiel kommt es zu Lieferengpässen. Anbieter generalüberholter Elektroware spielt das in die Karten. mehr…


 

Newsticker

Strategie im Wandel: Aufgaben, Chancen, Mehrwerte

Strateg*innen wurden in den letzten zwei Jahren vermehrt zu jenen Personen, die Kund*innen…

Warum der Refurbished-Markt in der Chipkrise punktet

Die Elektroindustrie leidet unter einem Mangel an Chips und anderen Materialien. Bei Herstellern…

EuGH: Getarnte Werbung im Mail-Postfach kann unzulässig sein

Ein deutscher Stromanbieter hat in vielen Mailpostfächern Werbeanzeigen geschaltet, die echten E-Mails zum…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige