Suche

Anzeige

Autokonzerne verdienen immer mehr mit Edelmodellen

Autohersteller wie Audi, BMW, Mercedes und Spezialveredler wie Alpina und Brabus profitieren immer stärker vom Wunsch gut betuchter Kunden nach individuell getunten und luxuriös ausgestatteten Fahrzeugen.

Anzeige

Nach einem Bericht von five to nine, dem neuen Lifestyle-Magazin der WirtschaftsWoche, wird allein die Mercedes-AMG GmbH in diesem Jahr rund 20.000 Mercedes-Modelle mit luxuriösen Attributen und handgemachten Motoren ausstatten und ihren Umsatz auf rund 500 Millionen Euro erhöhen. Nach Schätzungen von Marktforscher Ferdinand Dudenhöffer vom Center for Automotive Research an der FH Gelsenkirchen ist das Geschäft der Edeltuner seit 1999 um rund 30 Prozent gewachsen.

Auch die
Audi-Tochter quattro GmbH profitiert vom Boom individueller Luxusautos und hat die Zahl der Mitarbeiter in den vergangenen fünf Jahren von 27 auf 333 gesteigert. Der Umsatz wird dieses Jahr auf 110 Millionen Euro steigen, berichtet five to nine. Auf Expansionskurs ist auch der Luxusausstatter Alpina in Buchloe, der sich auf das Tuning von BMW-Modellen spezialisiert hat und dieses Jahr rund 900 Fahrzeuge verkaufen wird. Laut Vertriebschef Andreas Bovensiepen wolle man in den nächsten Jahren “auf 1 500 Autos expandieren”.

www.wiwo.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken…

Qualität und Preis für junge Konsumenten am wichtigsten

Für junge Konsumenten spielt Nachhaltigkeit der Produkte eine große Rolle. Viele sind bereit,…

Stiga holt neuen Marketingchef von Fiskars

Christoph Lergenmüller ist neuer Marketingchef von Stiga in den Geschäftsregionen Deutschland, Schweiz und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige