Suche

Anzeige

Alle Artikel von Wilfried Leven

  • Markenwerbung für Medienmarken überflüssig?

    Wirtschaftskrise und steigender Konkurrenzdruck erhöhen die Bedeutung der eigenen Marke – das gilt auch und besonders für Medienmarken. Die reine Lehre verlangt von Marken durch Kommunikation die Marke markenkerngerecht präsent zu halten und ihren Wert zu steigern. Mit anderen Worten: Marken müssen Imagewerbung machen, um den Markenkern zu publizieren. Das mag generell richtig sein, aber gilt das auch für Medienmarken? Für den Spiegel, für SAT 1 oder für Radio Sharivari?

Anzeige

Kolumnen

Mit positiver Employee Experience zu mehr Innovationskraft

Angesichts des Fachkräftemangels sind Mitarbeiter:innen mehr denn je das Kriterium für Unternehmenserfolg. Um diese zu gewinnen und zu halten, ist die Employee Experience entscheidend. Was damit gemeint ist, verrät GWA-Vorständin Isabelle Schnellbügel in ihrer aktuellen Kolumne. mehr…


 

Newsticker

Lammers leitet Kulturwandel der Otto Group

Bianca Lammers übernimmt zum 1. Oktober die Leitung des Teams Kulturwandel 4.0 der…

Innenstädte unter Druck: Welche Rolle hat der Handel?

Dem seit langem zu beobachtenden Niedergang vieler Stadtzentren hat der Lockdown zusätzlichen Schub…

Hype oder Zukunft: Wann kommt das autonome Flugtaxi?

Die Zukunft ist ganz nah, so scheint es, und das Flugtaxi ist längst…

Anzeige