Suche

Anzeige

Alle Artikel von Nina Rieke

  • Die Lücke zwischen Wissen und Machen lauert überall

    Ein Prinzip, das uns allen bekannt ist, existiert im Unternehmenskontext genau wie im Privaten: Die Rede ist vom „Knowing-Doing-Problem“. Dieses ist trotz einer Zeit von Buzzwords wie „fail fast, fail better“ nach wie vor hoch aktuell, wenn es um Markenführung geht.

  • Purpose – Werber-Buzzword oder Unternehmenstreiber?

    Marken mit Sinn sorgen nicht nur kurzfristig für ein Mehr an Aufmerksamkeit oder spontane Kaufentscheidungen. Purpose schafft stabiles und nachhaltiges Wachstum. Nur: was unterscheidet überzeugende Purpose-Brands von trittbrettfahrenden Trendsettern?

  • Kolumne: Warum das Markenerlebnis „instagrammable“ sein muss und was Millennials erwarten

    Markenerlebnisse sind heute facettenreicher denn je und ohne soziale Netzwerke geht nichts mehr. Produkte aus der Gastronomie und dem Tourismus sind längst selber zu Kommunikation geworden. „Insta-friendly“ soll es vor allem sein, wie unsere Kolumnistin Nina Rieke beobachtet.

  • Kolumne: Was wir von blinkenden Ballons lernen können

    Innovationen sind kein Selbstläufer und oft auch mit Bauchlandungen verbunden. In ihrer aktuellen Kolumne erklärt Nina Rieke, warum Scheitern und Experimente zum Innovationsprozess gehören und warum es keine Prinzipien mit Erfolgsgarantie gibt.

  • Wir brauchen Innovation und Kreativität, nicht Vielfalt

    Auch wenn Kreative hierzulande nicht so weit gehen, wie der englische Creative Director Justin Tindall, der durch seine öffentliche Äußerung letztes Jahr, er sei “gelangweilt davon, das Diversity mehr Priorität als Talent bekommt”, einen entsprechenden Shitstorm erntete – ähnliche Gedanken hört man auch in Deutschland. Warum die Diskussion um „Diversity“ oder eine höhere Frauenquote notwendig, aber das Label dazu falsch ist.

  • Wer reist, sieht mehr: Warum es sich lohnt, Zeit auf Konferenzen wie der SXSW zu verbringen

    Wann sind sie zuletzt ohne konkreten Business-Termin auf Reisen gegangen – nur, um sich inspirieren zu lassen, ohne klaren inhaltlichen Fokus? Es ist wichtig den Kontakt zur Welt und den Dingen, die Marketing maßgeblich beeinflussen, zu halten und uns mit kulturellen Strömungen und neue Technologien zu beschäftigen. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich mit neuen Eindrücken und Inspiration zu versorgen. Eine davon ist die SXSW in Austin.

  • Die Enkel von Fielmann. Oder wie die Brille zum Fashion Statement geworden ist.

    Viu und Ace & Taste verwandeln die Sehhilfe zum Trendsetter-Accessoire. Wie bedrohlich ist der Markteintritt für traditionelle Optiker wie Fielmann? Eine Kolumne von Nina Rieke.

  • Wie Marken voneinander profitieren: vom Für und Wider im mit- und gegeneinander

    Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. So heißt es in einem alten Sprichwort. Ein Blick in aktuelle Werbeblöcke zeigt: mit einem klaren Feindbild zu kommunizieren, macht auch vielen Marken Spaß. Unlängst hat LIDL mit einer ganz eigenen LalaLand-Version Edeka humorvoll aufs Korn genommen. Offensichtlich zur Freude der bisher rund 1,6 Millionen Zuschauer auf YouTube.

  • Drei Gründe, warum Awards gut für Agentur und Kunde sind

    Mindestens einmal im Jahr, rund um das Kreativfestival in Cannes, entbrannte auch in diesem Jahr erneut die Diskussion rund um den Sinn und Unsinn von Awardshows. Und spätestens nachdem sich in diesem Jahr die Publicis Group für das nächste Jahr zu einer PR-trächtigen kompletten Award-Abstinenz verpflichtet hat, um stattdessen das Budget für den Aufbau der internen AI-Plattform MARCEL zu verwenden, ist es Zeit, diese Sau erneut durchs Dorf zu treiben.

  • Willkommen zuhause, Casper: Wie kreativer Ideen-Transfer Produkt-Kategorien neu erfinden kann

    Kennen Sie Casper? Oder Eve? Die könnten es sich inzwischen in ihrem Schlafzimmer bequem gemacht haben – oder bei ihren Nachbarn.

12

Anzeige

Kommunikation

Vodafone 5G Bundesliga

KI, AR, 5G: Wie sich die Bundesliga für die digitale Zukunft aufstellt

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will sich mit innovativen Technologien von künstlicher Intelligenz bis Augmented Reality für Kunden und Partner professionalisieren. Ein Einblick, was die Bundesliga plant, um das Fußballerlebnis der Zukunft zu bereichern. mehr…



Newsticker

Wie die Automobilmarke Ford die Gaming-Branche erobern will

Wie am Montag auf der Gamescom bekannt wurde, steigt Ford erstmals mit eigenen…

Edeka und Netto preschen mit Probelauf für Nährwert-Logos vor

Auf Lebensmittelpackungen soll leichter erkennbar sein, wie günstig Produkte für eine ausgewogene Ernährung…

KI, AR, 5G: Wie sich die Bundesliga für die digitale Zukunft aufstellt

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will sich mit innovativen Technologien von künstlicher Intelligenz…

Anzeige