Suche

Anzeige

Alle Artikel von Martin Fassnacht

  • Apples Billig-iPhone – Fluch oder Segen?

    Apple erhöhte seit der Einführung des ersten iPhones im Ein-Jahres-Takt die Qualität wie auch die Preise des Designer-Smartphones. Den Anfang machte das erste iPhone im Jahr 2007. Es folgten 2008 das iPhone 3G, 2009 das iPhone 3GS und 2010 das iPhone 4. Von diesen Modellen sind mittlerweile nur noch das iPhone 3GS zum Preis von 519 Euro (8 GB) und das iPhone 4 zum Preis von 629 Euro (16 GB) in deutschen Apple-Stores erhältlich. Es gibt jedoch Hinweise, dass Apple in den nächsten Wochen nicht nur ein verbessertes iPhone-Modell (iPhone 5), sondern auch ein zweites neues Modell launchen wird. Bei Letzterem soll es sich – im Gegensatz zur gewohnten Strategie – um eine in Qualität und vor allem im Preis verminderte Variante des iPhone 4 handeln.

Anzeige

Kolumnen

Schneiden Sie die Zukunft in kleine Stücke!

Egal wie Sie den Umgang mit der Zukunft nennen mögen: Zukunftsbegleitung (so wie wir), Zukunftsfitness (wie so manch eine Change-Beratung) oder gar amerikanisch "Strategic Foresight" – unser Umgang mit diesem "Morgen" muss überdacht sein. Und es darf in Stücke geschnitten werden. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Häagen-Dazs

Manchmal ist die Herkunft eines Markennamens rätselhaft – und gleichzeitig genial. Die Beschreibung…

Coca-Cola, Real Magic und eine neue Ära des Wettbewerbs

Fünf Jahre nach der letzten globalen Kampagne "Taste the feeling" lässt Coca-Cola nun…

Neuer Vertriebs- und Marketingchef bei DS Smith

Mark von der Becke ist neuer Vertriebs- und Marketing-Chef Deutschland & Schweiz beim…

Anzeige