Suche

Anzeige

Alle Artikel von Markus Werner

  • Web oder Klassik?

    Der deutsche Werbemarkt wächst. Prozentual hat das Internet einmal mehr die größten Zuwachsraten. Web oder Klassik? Während so mancher Vermarkter mit dem Web auf Konfrontation geht, haben die Mediaprofis unter den Werbetreibenden die Frage für sich entschieden.

  • Was darf die Agentur kosten?

    Die Diskussion um das angemessene Agentursalär bleibt häufig in einer Pro- und Contra-Betrachtung erfolgsabhängiger Vergütung stecken. Dabei werden zweifelhafte monokausale Erfolgskriterien in der Praxis längst durch moderne Agentur-Scoring-Modelle abgelöst. Derlei Evaluierungstools zur Messung der Agenturleistung bilden nicht nur die Basis für eine faire und leistungsgerechte Agenturhonorierung, sondern auch das Rückgrat zeitgemäßer Agenturführung.

  • Werbetests, Modelling & Co. – Fluch oder Segen?

    In forschen Leitartikeln beklagen Werbeagenturchefs den fehlenden Mut deutscher Marketingentscheider. Schuld an deren Verzagtheit seien vor allem die kreations-mordenden Werbewirkungstests. Die Kritik der Agenturen ist gleichermaßen bekannt, wie überholt. Moderne und maßgeschneiderte Werbewirkungsverfahren sind längst schlagkräftige Instrumente. Da ist es eher angesagt, Standardtrackings zu hinterfragen und Messverfahren zu renovieren.

  • Code of Conduct: Mediaentscheider müssen jetzt handeln

    Der Code of Conduct (CoC) ist da. Die Werbetreibenden haben es nun selbst in der Hand, ob sie von diesen Verhaltensempfehlungen für mehr Transparenz im Mediabusiness profitieren und der CoC zum Branchenstandard avanciert. Noch aber fällt das Umdenken schwer: Agenturauswahl und Mediaplanung werden bei den meisten Kunden noch immer von Preis und Kondition bestimmt. Dass dies der falsche Weg ist, zeigen die wenigen Mediaprofis unter den Werbetreibenden. Die setzen auf Media-Know-How und erwirtschaften durch effektive und effiziente Mediakampagnen einen deutlichen höheren Return-on-Investment. Dies könnte Schule machen.

Anzeige

Kolumnen

Wie Marken von Social Commerce profitieren können

Social-Media-Plattformen experimentieren immer mehr mit neuen Vertriebsmöglichkeiten. Viele Maßnahmen sprechen dabei für einen Trend zu Social Commerce. Wohin die Reise geht und woran es noch hakt, erklärt Tobias Spörer. mehr…


 

Newsticker

Fisherman’s Friend bekommt neuen Marketing-Chef

Dirk Hohnberg ist neuer Marketing Director bei Fisherman’s Friend. Er wird in dieser…

Wird Live-Shopping das Einkaufen der Zukunft?

In China ist es längst ein Multi-Milliardenmarkt: Live-Shopping, also Verkaufen per Live-Stream im…

Warum heißt die Marke so? Heute: Aral

Der Name der bekanntesten Kraftstoffmarke in Deutschland hat nichts mit dem inzwischen fast…

Anzeige