Suche

Anzeige

Alle Artikel von Klaus Janke

  • Bundeswehr-Marketing: “Das war für uns ein großes Experiment”

    Wir haben die Vertreterinnen und Vertreter der Gewinner des Marken-Award 2020 zum Gespräch gebeten. Heute: Dirk von Holleben, Beauftragter für die Kommunikation der Arbeitgebermarke Bundeswehr, spricht über die Entstehung und das Konzept der Content-Plattform Bundeswehr Exclusive.

  • Werner & Mertz-Chef: “Wir zeigen eine visuelle Sehnsuchtswelt”

    Wir haben die Vertreterinnen und Vertreter der Gewinner des Marken-Award 2020 zum Gespräch gebeten. Heute: Wie Reinhard Schneider, Inhaber von Werner & Mertz, mit der Marke Frosch das Prinzip der Kreislaufwirtschaft demonstriert – und was es den Verbraucher kosten darf.

  • bwin-Marketing: “Wir sind lokal, leidenschaftlich und authentisch”

    Wir haben die Vertreterinnen und Vertreter der Gewinner des Marken-Award 2020 zum Gespräch gebeten. Heute: Wie Stephan Heilmann, Managing Director Europe bei bwin, die Neuausrichtung des Sportwetten-Anbieters erlebt – und wie hoch seine persönliche Bestquote war.

  • Fischer-Marketingchef: “Es muss nicht immer der Dübel sein”

    Wir haben die Vertreterinnen und Vertreter der Gewinner des Marken-Award 2020 zum Gespräch gebeten. Heute: Volker Amann, Divisional Managing Director International Marketing beim Dübel-Spezialisten Fischer, spricht über die neue Produktlinie namens "Ganz ohne Werkzeug".

  • Marken-Award 2020: Fischer, bwin, Frosch, Grüezi bag und die Bundeswehr räumen die Preise ab

    Die Gewinner des Marken-Award 2020 stehen fest. Am Donnerstag haben sich die acht Finalisten live im Rahmen einer Videokonferenz der hochkarätig besetzten Jury präsentiert. Im Anschluss wurden die Preisträger informiert. Diese Unternehmen haben sich in den vier Kategorien durchgesetzt - und dieser Newcomer erhielt den Sonderpreis der Jury.

  • Marken-Award 2020: Nachhaltig schlummern mit dem Grüezi bag

    Die Schlafsäcke des bayerischen Outdoor-Spezialisten Grüezi bag verbinden Funktionalität und Umweltbewusstsein. Damit war das Unternehmen in der Kategorie "Beste Nachhaltigkeitsstrategie" nominiert. Der Erfinder der jungen Marke, Markus Wiesböck, hat 20 Jahre lang am Grüezi bag getüftelt und wurde für seine Idee, seine Beharrlichkeit und seinen Unternehmergeist mit dem "Sonderpreis der Jury" ausgezeichnet.

  • Marken-Award 2020: Bundeswehr gewährt Einblicke in die Truppe

    Bundeswehr Exclusive, entstanden in Kooperation mit der Düsseldorfer Agentur Castenow, gilt als veritable Erfolgsstory. Dabei positioniert sich die Truppe mit Reality-Doku-Serien auf Youtube und anderen Kanälen als attraktiver Arbeitgeber. Damit hat sich die Bundeswehr den Marken-Award 2020 in der Kategorie "Beste Digitale Markenführung" gesichert.

  • Marken-Award 2020: Fischer hat ein Herz für Handwerksmuffel

    Dübel-Spezialist Fischer erschließt sich mit seinem neuen Produktprogramm namens "Ganz ohne Werkzeug" weitere Zielgruppen und sorgt für Aha-Effekte in den Baumärkten. Damit hat sich das Schwarzwälder Unternehmen bei der Verleihung des Marken-Award 2020 in der Kategorie "Beste Markendehnung" durchgesetzt.

  • Marken-Award 2020: Frosch sagt dem Plastikmüll den Kampf an

    Werner & Mertz macht die Reinigungsmittelmarke Frosch zum Vorreiter im Kampf gegen den Plastikmüll. Damit setzt das Mainzer Unternehmen, das schon 1986 den ökologischen Weg eingeschlagen hat, seine Strategie konsequent fort. Für diese Strategie erhält Werner & Mertz den Marken-Award in der Kategorie "Beste Nachhaltigkeitsstrategie".

  • Marken-Award 2020: bwin will ran an die Basis

    Bwin

    Mit konsequenter Ausrichtung auf Fans und Regionalität erfindet sich bwin neu. "Customer Intimacy – Von Fans für Fans" ist Ziel dieser Neupositionierung. Für sein Konzept gewinnt der österreichische Online-Sportwettenanbieter den Marken-Award in der Kategorie "Bester Marken-Relaunch".

Anzeige

Marke

Das Design der Lego-Wohnaccessoires ist von den Original-Bausteinen inspiriert – die Regale mit Schubladen lassen sich ebenso stapeln.

Wieso Lego künftig auch auf Erwachsene baut

In Zukunft stellt Lego nicht mehr nur Bausteine und Accessoires für Kinder her, sondern erweitert das Sortiment um Interior-Produkte für Erwachsene. Welche Strategie steckt dahinter? mehr…


 

Newsticker

E-Commerce 2022: 110 Milliarden Euro im Blick

Auch im zweiten Corona-Jahr boomt der E-Commerce. In den Fußgängerzonen bleiben dagegen die…

Wieso Lego künftig auch auf Erwachsene baut

In Zukunft stellt Lego nicht mehr nur Bausteine und Accessoires für Kinder her,…

Verpackungen: Ist das Kunststoff oder kann das weg?

Viele Einwegartikel aus Plastik sind in der EU inzwischen verboten. Ist das der…

Anzeige