Suche

Anzeige

Alle Artikel von Georg Altrogge

  • Angekommen an der Content-Marketing-Spitze: C3 kauft Londoner Agentur Seven

    Die aus Burdas CP-Tochter Creative und KircherBurkhardt hervorgegangene Agenturgruppe C3 kauft die Londoner Agentur Seven. Mit der 100-prozentigen Übernahme wird C3 zu Europas größter Content-Marketing-Agentur mit einem Umsatz von ca. 100 Millionen Euro. Weltweit stößt C3 damit in die Top 3 vor. Dazu wechselt C3-Geschäftsführer Gregor Vogelsang in das bestehende Management Board von Seven

  • Editorial: #Dieselgate und die Stunde der Auto-Piloten

    Von allen Trendvokabeln, die derzeit in Unternehmen wie auf Fachkongressen herumschwirren, ist disruptiv die gefürchtetste. Der Begriff steht für einen Veränderungsprozess, in dem es für ganze Branchen buchstäblich ums Überleben geht und die Zeit für eine geordnete Anpassung an die neuen Verhältnisse fehlt. Für Manager führt dies in eine Stresssituation, auf die sie oftmals nicht vorbereitet sind, meint der Herausgeber der absatzwirtschaft im Editorial der absatzwirtschaft 11/2015

  • Medien als Marken: Wer kopiert, verliert

    Medien sind ein Marktplatz, auf dem um Werbungtreibende und Agenturen gerungen wird. Zahlreiche Ratgeber versuchen, die Auftraggeber von ihrem jeweiligen Media-Mix-Modell zu überzeugen, obwohl dessen Agenda oft genug rein egoistischen Interessen folgt. Die neue Printausgabe von absatzwirtschaft bietet eine umfassende Analyse der Medienszene und erläutert die Trends 2016.

  • Warum die(se) Apple Watch den Medien nichts bringt

    Während die meisten der Apple Watch einen dem iPhone ähnlichen Markterfolg prophezeien und daran mit journalistischen Apps teilhaben wollen, sind einige skeptisch und warten erst einmal ab, ob sich Smartwatches am Markt überhaupt durchsetzen. Gravierender ist, dass die Medien bislang keine überzeugende Antwort darauf haben, wie sie ihre Inhalte intelligent über Armbanduhren distribuieren können

  • Instant Articles bei facebook: Fünf grundlegenden Motive der einzelnen Player

    Lange war es ein hartnäckiges Gerücht, nun ist es Fakt: In einem groß angelegten Feldversuch schubsen Medien ganze Artikel zu Facebook und verzichten auf die Verlinkung zu ihren Nachrichtensites. Der ausgelagerte Content kann von den Verlagen selbst oder auf Wunsch von Facebook gegen einen 30 Prozent-Share vermarktet werden. Für Bild und Spiegel ist die Content-Verschickung ins Social Media-Reich ein Experiment.

  • Economist-Marketingchefin: “Data-Tools sind unschätzbar wertvoll”

    Während allerorten die Auflagen der Zeitschriften einbrechen, gewinnt der Economist aus London global stetig neue Leser – vor allem durch eine mutige Digitalstrategie. Marketingchefin Marina Haydn über eine Erfolgsstory gegen alle Trends.

12

Anzeige

Digital

Luca-App

Diese Check-In-Apps helfen gegen die Corona-Zettelwirtschaft

Nach dem Lockdown sehnen sich viele Menschen danach, wieder ins Restaurant zu gehen oder eine Veranstaltung zu besuchen. Diverse deutsche Start-Ups arbeiten derweil an datenschutzkonformen Lösungen, um die Kontaktverfolgung durch die Gesundheitsämter zu gewährleisten. Ein Überblick. mehr…



Newsticker

Diese Check-In-Apps helfen gegen die Corona-Zettelwirtschaft

Nach dem Lockdown sehnen sich viele Menschen danach, wieder ins Restaurant zu gehen…

Mittelstand: etwas mehr Frauen in Chefetagen

Der Anteil von Frauen an der Spitze mittelständischer Firmen ist trotz eines Anstiegs…

Opel-Marketingchef: “Möchten einen Wow-Effekt hervorrufen”

Opel hat eine unkonventionelle Kampagne für den neuen Opel Mokka gestartet. Im Interview…

Anzeige