Suche

Anzeige

Aus Kraft Foods Europe wird Mondelez International

Nach einer einjährigen Vorbereitungszeit ist es jetzt offiziell: Kraft Foods präsentiert sich in Europa künftig unter dem Markennamen Mondelez International. Lediglich in Nordamerika soll der alte Name dauerhaft weiter bestehen. Der US-Lebensmittelriese und Hersteller von Milka-Schokolade, Oreo-Keksen oder Jacobs-Kaffee wird damit in zwei Unternehmen aufgespalten.

Anzeige

Unter dem Kunstnamen Mondelez, der sich aus den Begriffen „Monde“ (Welt) und „delez (lecker) zusammensetzt, sollen in Europa fortan Snacks und Süßigkeiten sowie Lebensmittel vertrieben werden, wohingegen sich Kraft Foods Group im amerikanischen Heimatmarkt ausschließlich der Herstellung von reinen Lebensmitteln widmen wird. Die bekannten Marken wie Milka, Jacobs und Philadelphia sollen auch weiter im Fokus stehen. Die Marke Mirácoli hat Kraft erst vor wenigen Wochen an Mars verkauft.

Firmen-Aufspaltung soll zu größeren Gewinnen führen

Hintergrund für die Aufspaltung in zwei Firmenteile ist die Auffassung der Konzernchefin Irene Rosenfeld, dass sich die beiden Bereiche getrennt voneinander optimaler entwickeln, flexibler agieren und größere Gewinne erzielen könnten.

Mit der Trennung einher geht auch die Aufsplittung der Kraft Foods Aktien an der New Yorker Börse Nasdaq. Dort werden fortan Aktien der Kraft Foods Group und von Mondelez gehandelt.

Kraft-Produkte vorerst noch in Supermärkten erhältlich

Wie das Unternehmen verlauten ließ, können sich Verbraucher langsam an den neuen Markennamen gewöhnen, denn die Produkte mit dem bekannten rot-weiß-blauen Kraft-Logo sollen nicht direkt aus den europäischen Supermarktregalen verschwinden.

Anzeige

Kommunikation

“Die Zukunft der Branche” – Serie über junge Marketingentscheider

Das Marketing verändert sich, teilweise rasant und tief greifend. Und der Nachwuchs? Die absatzwirtschaft porträtiert Marketingtalente im Alter bis Mitte 30 und beschreibt, wie die neue Generation tickt, was junge Top-Leute auszeichnet, welche Aufgaben sie übernehmen und wie sie ihre Karriere planen. mehr…



Newsticker

Tesla darf nicht mit “Autopilot” werben

Tesla und sein Chef Elon Musk sind nicht für Zurückhaltung bekannt. Bei der…

Wende nach Corona in China: Außenhandel legt stark zu

China hat das Coronavirus unter Kontrolle. Das Leben in der zweitgrößten Volkswirtschaft normalisiert…

“Casualisierung” durch Homeoffice: Warenstau bei Olymp

Die Zulieferer, mit denen Olymp zum Teil seit Jahrzehnten zusammenarbeitet, wollte der Hemdenhersteller…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige