Suche

Anzeige

Audi-Technik: Wie Daniel Brühl ohne Chauffeur zur Berlinale fährt

Daniel Brühl kann es nicht ganz glauben. Der selbstfahrende Audi bringt ihn zum Roten Teppich © Screenshot Audi 2016

Weil der Ingolstädter Autobauer bei der Berlinale als Hauptpartner zum dritten Mal in Folge dabei ist, musste etwas ganz Besonderes her. 300 Autos brachten die Stars an den Roten Teppich und Daniel Brühl wurde einfach mal ohne Fahrer zum Filmfest kutschiert

Anzeige

Erstmals hat der Sponsor einen selbstfahrenden Audi A8 L W12 dabei – und der chauffierte Filmstar Daniel Brühl zur Eröffnungsgala. In den Tagen rund um die Berlinale fällt Audi durch viel Bewegtbild-Content auf und will damit die junge Zielgruppe noch besser ansprechen. Das gelingt. Vor allem der kurze Film mit Daniel Brühl wurde rund 447.000 Mal auf Youtube angeschaut. Das selbstfahrende Auto erfüllt den Audi-Claim „Vorsprung durch Technik“ im wahrsten Sinne.

Audi zeigt Vorsprung durch Technik

Schauspieler Daniel Brühl – seit 2005 Markenbotschafter für Audi – sitzt auf dem Beifahrersitz des A8 L W12, hinter ihm sitzt seine Freundin Felicitas Rombold. beide sind ziemlich erstaunt über das pilotierte Fahrzeug.

Digital

Autobauer im Social Media-Check: So performen Audi, BMW und Mercedes-Benz im Netz

Wer von den drei großen Premium Automobilherstellern Audi, BMW und Mercedes-Benz performt in Social Media am besten? Eine aktuelle Analyse zeigt: Mercedes-Benz meistert die Herausforderung, Fans über verschiedene Kanäle und Plattformen hinweg zu begeistern, am besten. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Wie das Start-up About You zum ersten „Unicorn“ aus Hamburg wurde, und was solch ein Einhorn auszeichnet

Im Zuge einer Kapitalerhöhung wurde das Bekleidungs-Start-up About You mit mehr als einer…

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige