Suche

Anzeige

AOL installiert Pop-Up-Kontrolle

AOL wird in den kommenden zwei Wochen seine Kunden mit einer Software zur Kontrolle von Pop-Up- und Pop-Under-Werbungen ausstatten. Wie das Branchenportal Cnet berichtet, wird die neue Software automatisch bei den weltweit 35 Mio. Abonnenten installiert.

Anzeige

Auch ein direkter Download von der Hompage des Providers ist möglich. Das als Pop-Up Control bezeichnete Tool soll es den Kunden ermöglichen, Pop-Ups mit einem Klick zu entfernen. Es benötigt die neueste Software AOL 8.0. Laut eigenen Angaben zählen Pop-Ups und Pop-Unders neben Spam-Mails zu den Hauptursachen der Verärgerung von AOL-Abonnenten.

Das neue Tool installiert einen Button am Browserfenster, mit dem Pop-Ups von Drittanbietern mit einem Klick entfernt werden können. Die Kontrolle kann auch in verschiedenen Variationen moduliert oder ganz abgeschaltet werden. Gewünschte Pop-Ups oder jene, von sicheren Seiten, können erlaubt werden. Blockiert wird die Mehrheit aller Pop-Ups, mit Ausnahme jener, die mit Java oder Macromedia Flash programmiert wurden. AOL schätzt aber, dass derartige Werbungen nur einen Bruchteil ausmachen. Die eigenen Pop-Ups seien “dramatisch” reduziert worden. AOL hat im Oktober vergangenen Jahres Pop-Up-Werbungen den Kampf angesagt. (pte.at)

www.aol.com

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken…

Qualität und Preis für junge Konsumenten am wichtigsten

Für junge Konsumenten spielt Nachhaltigkeit der Produkte eine große Rolle. Viele sind bereit,…

Stiga holt neuen Marketingchef von Fiskars

Christoph Lergenmüller ist neuer Marketingchef von Stiga in den Geschäftsregionen Deutschland, Schweiz und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige