Suche

Anzeige

Angela Merkel trifft Donald Duck

Angela Merkels Markenwert ist weltweit auf Höchstniveau. Erst schafft sie es erneut an die Spitze der Forbes-Liste, dann als Comicfigur ins Micky-Mouse-Magazin. Und das ist für Prominente die deutlich größere Herausforderung.

Anzeige

Diese Woche hat das Forbes Magazin sie zur mächtigsten Frau der Welt gekürt. Das ist nicht wirklich überraschend, denn diesen Titel hat sie bereits im Vorjahr geholt. Deutlich überraschender sollte sein, dass Merkel es als Figur ins Micky-Mouse-Magazin geschafft hat – eine weitgehend promifreie Zone.

Denn: Die Mickey Mouse ist auf Deutschland-Tour. Und das Highlight einer Reise sollte bekanntlich am Ende stehen. Erst touren Donald Duck, seine Familie und Freunde acht Wochen durch ganz Deutschland und dann treffen sie Angela Merkel. Damit ist Merkel laut der Bild-Zeitung die erste Politikerin, die es als Comicfigur in das Micky-Mouse-Magazin geschafft hat. Das spricht für Merkels weltweites Image und dürfte dieses weiter steigern. Die Micky-Mouse verzichtet weitgehend auf politische Personen oder Anspielungen in ihren Ausgaben.

In den kommenden acht Ausgaben des Micky-Maus-Magazins suchen die Ducks in Deutschland den Schatz der „Gräfin von Tarn und Tuxis“. Wie genau Donald Duck auf Merkel treffen wird, was die beiden zu bereden haben und wie Merkel von den Comiczeichnern dargestellt wird, ist noch nicht klar. Fest steht nur: Donald und Merkel werden sich unter anderem vor dem Brandenburger Tor treffen.

Die Bild-Zeitung begleitet die Deutschlandtour der Ducks und druckt in den kommenden Wochen jeden Samstag einen Comic ab. Das Micky-Mouse-Magazin selbst begleitet die Aktion mit einer großen Online-Aktionsseite mit Spielen, Landesinformationen und Rätseln rund um Deutschland. Informationen über Deutschland. Die erste Printausgabe erscheint am 24. August.

Micky-Mouse-Magazin

Anzeige

Digital

5G

5G-Streit im Mobilfunk-Markt: Netzagentur wird Schiedsrichter

Wegen festgefahrener Verhandlungen zwischen Telekommunikationsfirmen wird die Bundesnetzagentur erstmals zum Schiedsrichter am Mobilfunkmarkt. Ein entsprechender Antrag von United Internet/Drillisch sei eingegangen, nun würden die verschiedenen Unternehmen angehört, teilte die Netzagentur mit. mehr…



Newsticker

5G-Streit im Mobilfunk-Markt: Netzagentur wird Schiedsrichter

Wegen festgefahrener Verhandlungen zwischen Telekommunikationsfirmen wird die Bundesnetzagentur erstmals zum Schiedsrichter am Mobilfunkmarkt.…

Marketing mit Risiko: die Corona-Versicherung von Emirates

Emirates bietet Passagieren seit einigen Wochen eine kostenlose Versicherung für Covid-19-bezogene Ausgaben an.…

Handelsverband rechnet trotz Corona-Krise mit Wachstum

Die Stimmung im Einzelhandel hat sich gebessert. Inzwischen rechnet der Handelsverband Deutschland (HDE)…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige