Suche

Anzeige

Amazon-Chef Bezos befördert erstmals Frau auf begehrten Posten

Amazon liefert ab sofort am selben Tag

Amazon-Chef Jeff Bezos hat erstmals eine Frau in einen der begehrtesten Jobs im Unternehmen befördert. Maria Renz, die seit 15 Jahren für das Unternehmen arbeitet, wird quasi Bezos Schatten. Sie wird Bezos im Tagesgeschäft unterstützen.

Anzeige

In den kommenden beiden Jahren wird Maria Renz Jeff Bezos auf Schritt und Tritt im Unternehmen folgen, ihn beraten und große Unternehmensentscheidungen mit vorbereiten. Das berichtet die Technologiewebsite “Recode”. Renz war bislang Chefin von Quidsi, einer Tochterfirma von Amazon. Der Onlinehändler hatte Quidsi 2011 für rund 545 Millionen Dollar übernommen.

Wenige Frauen in Führungspositionen

Amazon beschäftigt in der Vorstandsreihe gerade einmal eine Frau. Shelley L Reynolds ist beim Konzern allgemein für das Rechnungswesen verantwortlich. Gerade deshalb ist die Berufung von Renz ein Meilenstein in der Geschichte von Amazon. Denn bislang hat Bezos in diese Position nur Männer berufen. Im Unternehmen selbst wird dieser Posten als technischer Berater umschrieben. Zuvor hatte Ex-Schatten Andy Jassy diesen Posten inne, der nun für Amazons wachsendes Cloud-Geschäft AWS zuständig ist.

 

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Marktforschung vs. Performance Branding: ein Methodenvergleich

Welche Daten können helfen, um richtungsweisende Marketingentscheidungen zu treffen, um damit ihre Marke…

Fritz-Kola organisiert sein Marketing neu

Seit Mai verantwortet Silke Grell das Marketing des Getränkeherstellers. Nun gibt das Unternehmen…

Studie: Corona beschleunigt Digitalisierung in Agenturen

Auch die Agenturbranche musste sich in der Corona-Krise intern neu aufstellen. Eine Befragung…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige