Suche

Anzeige

Agentur-Images 2008 zeigt 27 Werbeagenturen im Vergleich

Wenn es um Werbung geht, ist die Agentur Jung von Matt für Marketingentscheider in Deutschland unangefochten die Nummer eins. Die Hamburger Kreativen konnten ihre Führungsposition im Vergleich zu den Vorjahren noch einmal ausbauen. Das zeigt die diesjährige Studie „Agentur-Images 2008“ von Handelsblatt, absatzwirtschaft und dem Marktforschungsinstitut Innofact.

Anzeige

Für die Erhebung benoteten 403 Marketingentscheider aus den 3 000 größten Werbung treibenden Unternehmen Image und Leistung ihrer kreativen Dienstleister. Während die Noten für die kreative Leistung zum Teil weit auseinander gehen, liegen die Profile bei Themen wie Effizienz, Strategische Markenführung und Integrierte Kommunikation recht eng beieinander. Weitere Ergebnisse der Studie: Die Werbung treibenden Unternehmen sind mit ihren Agenturen zufriedener als in den Vorjahren. Kontinuität ist angesagt: 72 Prozent der Befragten halten es für sinnvoll, möglichst lange mit derselben Agentur zusammenzuarbeiten.

„In einer wenig transparenten Branche ist Agentur-Images eine zentrale Informationsquelle zur Einschätzung von Agenturleistungen geworden“, sagt Handelsblatt-Chefredakteur Bernd Ziesemer. „Gerade die diesjährige Untersuchung zeigt, dass junge, kreative Agenturen eine reelle Chance haben, in den Kreis der Besten vorzustoßen“, ergänzt Christoph Berdi, Chefredakteur der absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing. Die in diesem Jahr zum vierten Mal durchgeführte Leistungsbewertung deutscher Werbeagenturen wurde deutlich erweitert. Insgesamt 27 Anbieter (Vorjahr 19) werden nun von den Marketingentscheidern beurteilt. Die Zahl der Befragten wurde um 20 Prozent erhöht.

Das Handelsblatt stellt die Ergebnisse der diesjährigen Studie in seiner heutigen Ausgabe vor; die absatzwirtschaft berichtet ausführlich in der aktuellen November-Ausgabe, die ebenfalls heute erscheint. Handelsblatt, absatzwirtschaft und das Markforschungsinstitut Innofact wollen mit der Studie die Transparenz im Markt für Werbeagenturen erhöhen. Das Image-Ranking umfasst die vier zentralen Kategorien „Kreativität“, „Effizienz“, „strategische Markenführung“ und „integrierte Kommunikation“. Die Bewertung erfolgte auf der Basis von 176 Onlineinterviews und 227 Telefoninterviews (CATI).

Anzeige

Digital

GAFA

GAFA mit Milliarden-Gewinnen in der Corona-Krise

38 Milliarden Dollar – so viel haben die vier Tech-Riesen Google, Amazon, Facebook und Apple (kurz: GAFA) im vergangenen Quartal zusammen verdient. Die Corona-Krise hat ihrem Geschäft nicht geschadet – ganz im Gegenteil. mehr…



Newsticker

“Zero-Based Re-Habiting”: Wachstum im New Normal

In vielen Ländern hat der Lockdown mehrere Monate lang angehalten, in manchen hat…

GAFA mit Milliarden-Gewinnen in der Corona-Krise

38 Milliarden Dollar – so viel haben die vier Tech-Riesen Google, Amazon, Facebook…

Conti-Chef Degenhart legt Amt vorzeitig nieder

In den vergangenen Wochen kursierten Spekulationen über einen Wechsel an der Spitze von…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige