Suche

Anzeige

Adobe Social künftig mit Prognose-Möglichkeit für Facebook

Das Softwareunternehmen Adobe erweitert sein Analyse-Tool Adobe Social um eine vorausschauende Publishing-Funktionalität. Damit lassen sich Vorhersagen über das zu erwartende Engagement von Fans zu einzelnen geposteten Inhalten treffen. Zudem liefert die Lösung automatische Vorschläge zur geeigneten Uhrzeit für das Absetzen der Posts. Die Predictive Publishing-Funktion wird zunächst mit Facebook integriert, sie soll im Laufe des Jahres aber auch für weitere soziale Netzwerke verfügbar sein.

Anzeige

Marketer verfassen Posts für soziale Plattformen bisher ohne einen messbaren, datenbasierten Bezug zur Wirkung und zu möglichen Reaktionen der Konsumenten. Viele von ihnen veröffentlichen wichtige Neuigkeiten und Inhalte über soziale Netzwerke und müssen erleben, dass diese von den Usern nur wenig beachtet werden. Häufig stellt sich Marketern dann die Frage, ob sie entweder den falschen Zeitpunkt oder die falsche Ansprache für ihren Beitrag gewählt haben.

Adobe Social ist eines der zentralen Elemente der Adobe Marketing Cloud und ermöglicht es Marketern, den Erfolg ihrer Aktivitäten im Social Web zu messen, auf Kundenanfragen und Konversationen entsprechend zu reagieren, und soziale Interaktion mit Geschäftszahlen in Beziehung zu setzen. Die neue Predictive Publishing-Funktion befindet sich noch in der Beta-Phase und wird voraussichtlich ab Sommer verfügbar sein. Sie hilft Marketern dabei, im Social Web den richtigen Inhalt für ihre entsprechende Zielgruppe zu bestimmen.

Sentiment-Analyse und Text Mining-Algorithmen

Die Vorhersagen und Vorschläge basieren auf einer fortschrittlichen Sentiment-Analyse und prognostizierenden Text Mining-Algorithmen. Das Tool greift hierfür auf gesammelte Daten rund um das Engagement, die Zeitpunkte und die Tonalität bisher abgesetzter Posts zurück. Da die Lösung stetig dazulernt, werden die Empfehlungen kontinuierlich verfeinert und immer genauer.

Führende Marketer bezeichnen steigendes Engagement und nachweislichen Social ROI als zwei der wichtigsten Zielvorgaben für ihre Marketingstrategie im Social Web. Adobe Social liefert ihnen nun Erkenntnisse hinsichtlich der zu erwartenden Performanz ihrer Inhalte und gibt Empfehlungen, wie diese noch verbessert werden kann. Marketer erhalten ein Tool, dass es ihnen ermöglicht, das Engagement mit ihren Inhalten zu erhöhen, die wertvolle Interaktion mit ihren Konsumenten zu verbessern und somit den Wert ihrer Aktivitäten im Social Web zu steigern.

Anzeige

Marketing IT

Payback wird 20 und will mit der App noch mehr Branchen erobern

Rabattprogramme nutzen die menschliche Neigung zur Schnäppchenjagd mit großem Erfolg aus - Kundendaten gegen Preisnachlass. Das erfolgreichste deutsche Loyalty-Programm ist Payback mit seinen 31 Millionen Kunden. Die Payback-App zählt neben Amazon und Ebay zu den beliebtesten Shopping-Apps. mehr…


 

Newsticker

Luxusmarken: unbeschwerter Genuss vs. protestantische Ethik

In der Goldstadt Pforzheim bekleidet Fernando Fastoso die landesweit erste Stiftungsprofessur für High…

Customer Experience: Warum der Kunde nicht immer König ist

Der Kunde ist König. Oder etwa nicht? Was die meisten Marketingverantwortlichen auch für…

Bundestagswahl: Was die (Werbe-)Wirtschaft nun erwartet

Die Bundestagswahl 2021 ist Geschichte. Doch es ist offen, welche Parteien die neue…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige