Suche

Anzeige

absatzwirtschaft erreicht Spitzenwerte

IRES-Studie belegt hohe Gesamtzufriedenheit der Abonnenten Düsseldorf, 07.02.2002 Die Abonnenten der absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing sind mit der redaktionellen Leistung des Titels aus der Verlagsgruppe Handelsblatt außerordentlich zufrieden: im Durchschnitt vergeben sie 70 von 100 möglichen Punkten. Damit ist es der Marketingzeitschrift gelungen, die hohe Gesamtzufriedenheit noch einmal deutlich zu verbessern (2000: 65 Punkte). […]

Anzeige

IRES-Studie belegt hohe Gesamtzufriedenheit
der Abonnenten

Düsseldorf, 07.02.2002 Die Abonnenten der absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing sind mit der redaktionellen Leistung des Titels aus der Verlagsgruppe Handelsblatt außerordentlich zufrieden: im Durchschnitt vergeben sie 70 von 100 möglichen Punkten. Damit ist es der Marketingzeitschrift gelungen, die hohe Gesamtzufriedenheit noch einmal deutlich zu verbessern (2000: 65 Punkte). Das belegt die aktuelle Abonnenten-Analyse, die von IRES, Düsseldorf, Gesellschaft für Marketing und Kommunikationsforschung, durchgeführt wurde.

Mit 70 vergebenen Punkten erreicht die absatzwirtschaft fast Benchmark-Niveau, das bei den von IRES in den vergangenen drei Jahren untersuchten Wirtschaftstiteln knapp unter 72 liegt.
Die Studie stellt darüber hinaus die ausgezeichnete Positionierung des Titels in der Gruppe der Markenartikler unter Beweis: Rund zwei Drittel der absatzwirtschaft-Abonnenten im Segment der Werbungstreibenden und Werbeträger (rund 11.400 Leser) bieten ihre Produkte und Dienstleistungen als Markenartikel an.

„Die Ergebnisse der IRES-Studie bestätigen unseren Kurs, auch als Fachzeitschrift viel Wert auf Optik und journalistische Qualität zu legen“, „Die IRES-Ergebnisse zeigen, dass die Leserschaft die redaktionellen und optischen Veränderungen nach dem Relaunch von vor zwei zwei Jahrenhonoriert hat, sagt Christoph Berdi, Chefredakteur absatzwirtschaft.

Den Erfolg der absatzwirtschaft bestätigen auch die aktuellen IVW-Zahlen: Die Marketingzeitschrift konnte die verkaufte Auflage im vierten Quartal 2001 im Vergleich zum dritten Quartal um 4% auf 25.717 Exemplare steigern. Dies ist ein Rekordergebnis seit Bestehen des Titels.

absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing

Die absatzwirtschaft, Deutschlands führende Zeitschrift für Marketing, stellt die gesamte Praxis des modernen Marketing dar. Sie zeigt monatlich die neuesten Entwicklungen und Trends auf und erläutert zukunftssichere Marketinginstrumente verständlich und präzise. Inhaltlich konzentriert sich das Marketing Know-how in den drei Kernrubriken Marketing Leadership, Marketing Business Marketing Wissen und Maketing Karriere.

Der Internetauftritt www.absatzwirtschaft.de bietet neben weiterführenden Informationen zur monatlichen Ausgabe und neuen Rubriken zum Thema Wissen auch zahlreiche Services. So helfen relationale Datenbanken unter anderem bei der Suche nach Dienstleistern, Ansprechpartnern fürs Business, Dissertationen, Jobs. Der Anschluss an Deutschlands führende Wirtschaftsdatenbank GENIOS ermöglicht weiterführende Recherchen. Die Science Factory präsentiert als Online-Zeitschrift aktuelle Forschungsergebnisse für die Marketing-Praxis.

Hinweis für die Redaktionen:
Die aktuelle IRES-Studie ist kostenlos erhältlich bei: Regina Hamdorf, Anzeigenleiterin absatzwirtschaft, Tel: 0211/887-1484 oder e-mail: r.hamdorf@vhb.de

Anzeige

Digital

Antonius Link

Start-up für Außenwerbung: “Setzen einen neuen Standard”

Das Berliner Start-up Hygh will "Außenwerbung für alle" ermöglichen und so Platzhirschen wie Ströer und Wall Decaux Konkurrenz machen. Die Pläne klingen ambitioniert: "Unsere Vision ist, jeden Pixel im öffentlichen Raum auf unserer Plattform anzubieten", sagt Hygh-Mitgründer Antonius Link im Interview. mehr…



Newsticker

Business-News: Adidas, Aida, Osram, Siemens, Slack

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Was denkt eigentlich … Catherine Gaudry?

Catherine Gaudry ist Head of Talent and Transformation sowie Managing Director International bei…

Warum heißt die Marke so? Heute: Valensina

Die meisten Menschen, die in den Achtzigerjahren hier aufgewachsen sind, kennen "Onkel Dittmeyer"…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige