Suche

Anzeige

absatzwirtschaft-Chat am 18.9.2001, 15.00 Uhr

Es rumort in der Szene für Online-Werbung. Die immensen Marketingausgaben der E-Commerce-Anbieter stehen in keinem Verhältnis zum akquirierten Stamm an Kaufkunden. Diskutieren Sie mit den asw-Autoren Frank F. Bilstein, Director bei Simon.Kucher & Partners in Bonn und Andrea Felder, Vice President Marketing bei IhrPreis.de über erfolgreiche Werbeformen der Zukunft.

Anzeige

Zur Zukunft der Online-Werbung sind zwei Szenarien denkbar:

Szenario 1:

Online-Werbung in der heute bekannten Form wird nahezu komplett ersetzt durch Direktmarketing-Maßnahmen der E-Commerce-Anbieter. Das würde den Kollaps des Online-Werbemarktes bedeuten. Alternativ können die Leistungsanbieter sich auch mit den Werbeträgern verbinden und sie auf diese Weise in die Pflicht nehmen. T-Online Travel AG als Zusammenschluss des Reichweitenbringers T-Online und der Touristikgrößen Preussag und C&N ist das jüngste Beispiel für eine solche intelligente Strategie.

Szenario 2:

Die Anbieter von Online-Werbung, vor allem die großen Portale, akzeptieren deutlich günstigere und erfolgsabhängige Online-Werbevergütungen.

Wohin wird sich die Online-Werbung hin entwickeln? Wer wird im Markt für E-Commerce überleben? Welche Erlös-Modelle werden sich durchsetzen? Diskutieren Sie diese Fragen mit unseren Experten Frank F. Bilstein und Andrea Felder, am 18.9.2001 von 15.00 bis 16.30 Uhr.

Zum Chat hier klicken

Anzeige

Digital

Social Media: Das sind die beliebtesten Kaffeemarken

Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Dementsprechend groß ist das Interesse der Verbraucher*innen auch auf den digitalen Kanälen. Doch wie sind die einzelnen Marken in den sozialen Medien aktiv? mehr…


 

Newsticker

Strategie im Wandel: Aufgaben, Chancen, Mehrwerte

Strateg*innen wurden in den letzten zwei Jahren vermehrt zu jenen Personen, die Kund*innen…

Warum der Refurbished-Markt in der Chipkrise punktet

Die Elektroindustrie leidet unter einem Mangel an Chips und anderen Materialien. Bei Herstellern…

EuGH: Getarnte Werbung im Mail-Postfach kann unzulässig sein

Ein deutscher Stromanbieter hat in vielen Mailpostfächern Werbeanzeigen geschaltet, die echten E-Mails zum…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige