Suche

Anzeige

92 Prozent der Deutschen waren noch niemals in New York

Rund 64,6 Millionen Deutsche über 14 Jahren waren noch niemals in New York, während umgekehrt etwa 5,7 Millionen Bundesbürger die vielbesungene US Metropole besucht haben. Ihr Anteil beträgt rund acht Prozent. Dies ergab eine Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag von Lufthansa.

Anzeige

Auffällig ist laut Lufthansa die unterschiedliche regionale Verteilung in Deutschland: Vor allem Berliner (16 Prozent der Stadtbewohner) und Einwohner aus Nordrhein-Westfalen (13,5 Prozent) waren schon einmal in New York, während Bürger anderer Bundesländer die Stadt an der Ostküste der USA deutlich weniger besucht haben (zwischen zwei und acht Prozent). Außerdem reisten vor allem die über 50-Jährigen (10 Prozent) sowie Menschen mit Abitur und abgeschlossenem Studium (20 Prozent) schon einmal nach New York.

Österreicher sind New York-affiner

Im Vergleich zu Österreich besuchten verhältnismäßig wenige Deutsche den sogenannten Big Apple: Immerhin 18 Prozent aller Österreicher gaben in der Umfrage an, schon einmal in New York gewesen zu sein. Damit ist das Nachbarland New York-affiner als die Bundesrepublik.

Die Lufthansa Gruppe verbindet insgesamt sieben europäische Städte mit 20 nordamerikanischen Destinationen. Ab Juli 2014 werden die Verbindungen von zwölf auf 13 tägliche Flüge erhöht, da Austrian Airlines zukünftig auch den zweiten New Yorker Flughafen Newark anfliegen wird. Werden die gesamten Vereinigten Staaten betrachtet, reisen insgesamt mehr als 20.000 Passagiere der Lufthansa-Group auf etwa 47 Flügen täglich aus Europa in die USA.

Die Airline hatte diese Umfrage im Zuge einer länderübergreifenden Facebook-Aktion der Lufthansa Gruppe für Deutschland und Österreich in Auftrag gegeben. (Deutsche Lufthansa AG/asc)

Kommunikation

Instagram

Instagram, Podcasts, Vertrauensfrage: So konsumiert Deutschland digitale News

Nachrichten über das Weltgeschehen erreichen junge Menschen in Deutschland inzwischen häufig über soziale Netzwerke wie Instagram. Das heißt aber noch lange nicht, dass diese auch vertrauenswürdiger als klassische Medien sind. Eine aktuelle Studie gibt Einblicke in die digitale Mediennutzung. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Studien der Woche: Ebit-Ranking, Print-Mailings, Werbemarkt Deutschland

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Die 5G-Frequenzen sind verkauft – und jetzt?

Mit dem Ende der 6,6 Milliarden Euro schweren Frequenzauktion können in Deutschland vier Telekommunikationsfirmen…

Der Warenhaus-König Benko steht vor einer Mammutaufgabe

Rund eine Milliarde Euro lässt es sich René Benko kosten, dass nur er…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige