Suche

Anzeige

91 Millionen Euro Umsatz mit Mobile Entertainment

Deutsche Handynutzer orderten im ersten Halbjahr dieses Jahres 40 Millionen Kaufdownloads. Die GfK gibt zum ersten Mal Zahlen für den deutschen Markt bekannt.

Anzeige

Wie GfK-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Adlwarth auf einem Meeting von Entertainment Media und der Media Business Academy (MBA) bestätigt, entspricht dies einem Marktvolumen von 91 Millionen Euro. “Der Handymarkt ist einer der ganz wenigen Wachstumsmärkte”, kommentiert Adlwarth. Insbesondere für die Musikbranche wachse die Bedeutung von Mobile Entertainment.

Im ersten Halbjahr 2004 hatte der Bereich bereits einen Anteil von 6,4 Prozent am gesamten Umsatz des Musikmarktes. “Klingeltöne generieren substantielle Umsätze für die Musikbranche”, lautete das Fazit von Adlwarth. In puncto Marktvolumen bewegten sich Marketeers bislang in einer Grauzone. Jetzt nennt die Gesellschaft für Konsumformung (GfK) erstmals exklusive Zahlen zur Entwicklung des Marktes.

www.mobile-entertainment.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Wie geht New Work im Old Office?

Alle Organisationen diskutieren, inwieweit das Homeoffice und die klassischen Büros in Zukunft eingesetzt…

Homeoffice vs. Büro: Was wollen Arbeitnehmer?

Die Corona-Pandemie hat dem Arbeiten im Homeoffice einen kräftigen Schub verpasst. Viele Arbeitnehmer…

Warum heißt die Marke so? Heute: Tabasco

Die Geschichte von Tabasco lässt sich gar nicht so leicht zurückverfolgen, dabei begann…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige