Suche

Anzeige

74 Prozent der deutschen Bankkunden sind mit ihrer Filiale unzufrieden

Mit dem Abbau der Zahl ihrer Filialen vernichten Banken die Basis ihrer Wertschöpfung. Für 80 Prozent der Kunden sind diese nach wie vor wichtigster Vertriebs- und Informationskanal. Zu diesem Ergebnis kommt eine europäische Bankenstudie der Unternehmensberatung Booz Allen Hamilton.

Anzeige

Wie die Berater feststellen, verkennen die meisten deutschen Banken ebenso wie Institute in fünf weiteren europäischen Ländern die Chancen und Risiken im Filialgeschäft für Privatkunden. Insbesondere die Strategie der Banken, Filialen zu schließen, sollte dringend revidiert werden. Gerade dort lägen erhebliche Umsatzpotenziale brach.

Es sei alarmierend, dass fast drei Viertel aller deutschen Bankkunden mit der Leistung der Filialen unzufrieden sind. Der Schlüssel zur Erhöhung des Ertrags im Privatkundengeschäft läge nicht in der weiteren Schließung von Filialen, sondern in einem Vertrieb, der aktiv Produkte anbiete und dabei genau wisse, welchen Kunden er vor sich habe. Nur jeder dritte Kunde betrachte seine Hausbank als Hauptfinanzdienstleister.

Eine Neuausrichtung der Filiale hin zur kundenorientierten Verkaufs- und Informationsdrehscheibe mit kompetenter Beratungsqualität erfordere erhebliche Anstrengungen und neue Lösungsansätze gerade vor dem Hintergrund des vielfach in den letzten Jahren eingeschlagenen Kurses. Die Studie basiert auf einer Kundenbefragung über alle Institutsgruppen sowie einem so genannten Mystery Shopping, bei dem Prüfer inkognito in der Rolle von Kunden die Angebote der Banken testen.

www.boozallen.de

Anzeige

Vertrieb

Innenstädte unter Druck: Welche Rolle hat der Handel?

Dem seit langem zu beobachtenden Niedergang vieler Stadtzentren hat der Lockdown zusätzlichen Schub verliehen. Wer auch immer die Bundestagswahl gewinnt, wird sich diesem Problem stellen müssen. Welche Rolle der Handel in der City künftig noch spielen wird, diskutiert der E-Commerce-Experte Alexander Graf von Spryker mit Globetrotter-Chef Andreas Bartmann. mehr…


 

Newsticker

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken…

Qualität und Preis für junge Konsumenten am wichtigsten

Für junge Konsumenten spielt Nachhaltigkeit der Produkte eine große Rolle. Viele sind bereit,…

Stiga holt neuen Marketingchef von Fiskars

Christoph Lergenmüller ist neuer Marketingchef von Stiga in den Geschäftsregionen Deutschland, Schweiz und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige