Suche

Anzeige

3,5 Billionen Euro Umsatz weltweit

Im Rahmen des B2B-Gipfels, der vergangene Woche in Bad Homburg stattfand, veröffentlichte gestern, Montag, der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) eine Präsentation von Marco Zinger, in der er die neuesten Trends im Bereich E-Commerce präsentierte und zugleich auf erheblichen Nachholbedarf von Seiten der Unternehmen aufmerksam machte. Trotz jeglicher Kritik erwarten Experten in den kommenden Jahren eine Verdopplung des Umsatzes im E-Commerce-Bereich.

Anzeige

Marco Zingler, Vorsitzender der Fachgruppe Agenturen im BVDW, skizzierte vergangene Woche auf dem B2B-Gipfel in Bad Homburg die momentane Situation im E-Commerce-Bereich und im Speziellen im B2B-Bereich. Wie Zinger in seiner Präsentation festhielt, ist der Umsatz im Jahr 2005 um 63 Prozent gegenüber 2004 gewachsen, dennoch weist er auf erhebliche Mängel im Usability-Bereich hin. “Im B2C-Bereich (Business-to-Consumer) ziehen die Unternehmen spezielle Agenturen heran, um konsumentenfreundliche Oberflächen zu schaffen. Im B2B-Bereich werden nur IT-Spezialisten herangezogen, um eine schnelle und einfache Geschäftsabwicklung zu gewährleisten. Dabei kommt die Benutzerfreundlichkeit oftmals zu kurz. Das Resultat ist, dass viele (etwa 58 Prozent) die gesuchten Produkte gar nicht finden bzw. den Kauf sogar abbrechen”, so Zinger im Gespräch mit Pressetext.

Weltweit wurden im vergangen Jahr 3,5 Billionen Euro Umsatz im E-Commerce-Bereich erwirtschaftet. Das entspricht einem Wachstum von 63 Prozent. Alleine in Deutschland wurden etwa 289 Mrd. Euro (30 Prozent des weltweiten Umsatzes) erwirtschaftet, wobei etwa 90 Prozent aus dem B2B-Bereich stammen. Weltweiter Marktführer im E-Commerce-Bereich sind die USA mit einem Marktanteil von 36 Prozent. In den nächsten Jahren wird jedoch eine Verschiebung zu Gunsten von Westeuropa und Asien/Pazifik erwartet. Prognosen lassen darauf schließen, dass im Jahr 2009 alleine in Deutschland etwa 580 Mrd. Euro erwirtschaftet werden. Zinger beruft sich hier auf einen Faktenbericht von TNS Infratest www.tns-infratest.de aus diesem Jahr. pte

www.bvdw.org

Anzeige

Digital

Google

EU-Kommission nimmt sich Werbegeschäft von Google vor

EU-Kommissarin Margrethe Vestager nimmt erneut Google unter die Lupe. Diesmal geht es um das Herzstück des Google-Geschäfts: die Online-Werbung. Vestagers bisherige Milliardenstrafen verdaute der Internet-Riese problemlos. mehr…


 

Newsticker

EU-Kommission nimmt sich Werbegeschäft von Google vor

EU-Kommissarin Margrethe Vestager nimmt erneut Google unter die Lupe. Diesmal geht es um…

E-Autos: Wissenschaftler schreiben Brandbrief an die EU

Wenn 2030 Millionen Autos elektrisch fahren, hält dann der Ausbau beim Ökostrom noch…

Kaufmann übernimmt deutsche Snacking-Sparte von Mondelēz

Martin Kaufmann übernimmt zum 1. Juli die Verantwortung für das Snacking-Geschäft von Mondelēz…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige