Suche

Anzeige

21. ECC-Forum

Am 03. Mai 2012 fand im Kölner Radisson Blu das 21. ECC-Forum zum Thema "Vertrauen im Online-Handel" statt. 13 Referenten informierten die rund 110 Besucher umfassend zu den verschiedenen Facetten der Vertrauensbildung im E-Commerce. So referierte etwa Aline Eckstein, stellvertretende Bereichsleiterin an der IfH Institut für Handelsforschung GmbH und dem dort angesiedelten E-Commerce-Center Handel (ECC Handel), in ihrem Einführungsvortrag über aktuelle Wachstumstreiber im Online-Handel und die dadurch entstehenden Anforderungen und Hürden an Unternehmen. In Bezug auf die kürzlich erschienene Studie "Erfolgsfaktoren E-Commerce" betonte sie, dass Kundenbindung vor allem im Bereich Vertrauen erzeugt werde. Dabei seien Zahlungsverfahren, Kundenbewertungen und Gütesiegel von herausragender Bedeutung. Zu den weiteren Referenten zählten Jörg Schille, Leiter Business Development bei der PayPal Deutschland GmbH und Thomas Karst, Geschäftsführer und Gesellschafter, Trusted Shops.

Anzeige

Am 03. Mai 2012 fand im Kölner Radisson Blu das 21. ECC-Forum zum Thema “Vertrauen im Online-Handel” statt. 13 Referenten informierten die rund 110 Besucher umfassend zu den verschiedenen Facetten der Vertrauensbildung im E-Commerce. So referierte etwa Aline Eckstein, stellvertretende Bereichsleiterin an der IfH Institut für Handelsforschung GmbH und dem dort angesiedelten E-Commerce-Center Handel (ECC Handel), in ihrem Einführungsvortrag über aktuelle Wachstumstreiber im Online-Handel und die dadurch entstehenden Anforderungen und Hürden an Unternehmen. In Bezug auf die kürzlich erschienene Studie “Erfolgsfaktoren E-Commerce” betonte sie, dass Kundenbindung vor allem im Bereich Vertrauen erzeugt werde. Dabei seien Zahlungsverfahren, Kundenbewertungen und Gütesiegel von herausragender Bedeutung. Zu den weiteren Referenten zählten Jörg Schille, Leiter Business Development bei der PayPal Deutschland GmbH und Thomas Karst, Geschäftsführer und Gesellschafter, Trusted Shops.

Anzeige

Digital

EuGH: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

Bei Datenschutzverstößen im Internet fühlen sich Einzelne oft machtlos. Verbraucherschützer könnten dafür als Verband gegen Facebook & Co. vorgehen. Ob das überhaupt zulässig ist, muss vor dem EuGH geklärt werden. Dort fiel nun eine Vorentscheidung. mehr…


 

Newsticker

Anspruch vs. Realität: das Gerangel um gute Marketer

Im Marketing sind viele Positionen frei. Allerdings sind die Ansprüche sehr hoch –…

Shopping mit 2G: Umsatzturbo für den Online-Handel

Expert*innen sind sich einig: Durch die 2G-Regel rollt eine neue Bestellwelle auf den…

Talente im Fokus: Thomas Hintzen von Vodafone

Für diesen Titel empfiehlt sich eine Visitenkarte in Querformat: Senior Brand Lead –…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige