Suche

Anzeige

10,2 Mrd. Euro: der Marktplatz-Umsatz von Amazon Deutschland

Amazon: Eine Mail verrät den Händlerumsatz in Deutschland. © Imago

Eine Mail des Amazon-Marketings an seine Händler hat vermeintlich ein bis dato gut gehütetes Geheimnis zutage gebracht: den Umsatz, den Dritthändler auf der Plattform in Deutschland generieren. Amazon dementierte die Zahl mittlerweile.

Anzeige

Der über Dritthändler erzielte Bruttoumsatz von Amazon in Deutschland lag im vergangenen Geschäftsjahr bei 10,2 Milliarden Euro – zumindest, wenn man einer medienübergreifend zitierten Mail des Amazon-Marketings an seine Händler Glauben schenkt.

Die Rechnung dahinter sieht wie folgt aus: Das weltweite Handelsvolumen von Amazon lag im Geschäftsjahr 2018 bei 277 Milliarden US-Dollar, davon entfielen 160 Milliarden Dollar auf Dritthändler, wie Amazon-Chef Jeff Bezos kürzlich in einem Brief an die Aktionäre mitteilte. Die Hälfte davon, das verrät die nun öffentlich zitierte Mail an die Händler, komme aus den USA, also: 80 Milliarden US-Dollar. Und weiter heißt es: Auf dem US-Marktplatz „Amazon.com“ werde sieben Mal so viel Umsatz generiert wie auf „Amazon.de“ – im Übrigen mit nur halb so vielen Händlern. 80 Milliarden US-Dollar, durch sieben geteilt, in Euro umgerechnet ergeben 10,2 Milliarden Euro.

Amazon: “Diese Zahlen sind in keiner Weise korrekt”

Nachdem die Zahlen in den Medien kursiert waren, meldete sich Amazon am Donnerstagabend mit einem Statement. Darin heißt es im Wortlaut: “Diese Zahlen sind in keiner Weise korrekt. Die Person, die diese Informationen zusammengestellt hat, hat Zahlen benutzt, die nichts mit den Verkäufen von Drittanbietern bei Amazon zu tun haben. Dies ist allein auf einen menschlichen Fehler zurückzuführen und es wäre falsch, anzunehmen, dass diese Zahlen etwas über das Geschäft von Amazon in Deutschland oder auf der ganzen Welt aussagen.”

Aus Wettbewerbsgründen hat Amazon bisher vermieden, das Händler-Umsatz-Volumen zu kommunizieren. Auch Ebay macht ein Geheimnis daraus, welchen Umsatz die unabhängigen Händler in Deutschland über den Marktplatz erzielen.

Eine Statista-Erhebung (siehe unten) zeigt darüber hinaus die Entwicklung des Umsatzes von Amazon in den Jahren 2010 bis 2018 in Deutschland und weltweit. Im Jahr 2018 lag der weltweite Umsatz von Amazon demnach bei rund 233 Milliarden US-Dollar (rund 208 Milliarden Euro), in Deutschland bei 19,88 Millionen US-Dollar (rund 17,7 Milliarden Euro).

Zalando: 6,6 Mrd. Euro Bruttohandelsvolumen

Ein Bruttoumsatzwert über Dritthändler in Höhe von 10,2 Milliarden Euro würde den Wettbewerb in den Schatten stellen. Zum Vergleich: Über die Plattform von Zalando wurde im vergangenen Jahr ein Bruttohandelsvolumen von 6,6 Milliarden Euro erzielt. Und in dem Fall handelt es sich sogar um den Umsatz von Zalando und den Dritthändlern zusammen.

absatzwirtschaft Archiv: Artikel zu Amazon

Anzeige

Kommunikation

Florian Heinemann

Müssen CMOs auf Social-Media-Plattformen kommunizieren?

Wie wichtig ist personifizierte Kommunikation im Marketing? Florian Heinemann, General Partner beim Berliner Frühphasen-Investor Project A, hat dazu eine klare Meinung. Im Interview mit absatzwirtschaft erklärt er zudem, was Unternehmen in diesem Zusammenhang von Tesla-Chef Elon Musk lernen können. mehr…



Newsticker

Besucherminus und Klimaproteste: Automesse IAA sucht neues Konzept

Proteste von Klimaschützern, Rücktritt des obersten Autolobbyisten, Zwist mit dem Frankfurter Oberbürgermeister und…

Studien der Woche: Zeitungsleser sind offen für E-Paper

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

“China wird uns sogar beim Umweltschutz überholen”

Er kennt das Reich der Mitte wie wenige andere: Christian Zimmermann, Chef der…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige