Suche

Anzeige

Zwei Spezialisten für Video-Marketing kooperieren

Das Unternehmen Idomoo, Lösungsanbieter für personalisierte Videoinhalte, und der Online-Video-Spezialist Quadia kündigen eine Technologie-Partnerschaft an. Quadia integriert die Personalized Video as a Service (PVaaS)-Technologie von Idomoo in sein Full-Service-Angebot und stellt diese Kunden und Partnern in den Niederlanden und Deutschland bereit.

Anzeige

„Personalisierte Videos nehmen einen immer höheren Stellenwert im Bereich der professionellen Bewegtbild-Kommunikation ein“, sagt Dennis Wilsmann, Sales Manager bei Quadia für den deutschsprachigen Raum. Die PVaaS-Technologie von Idomoo ist eine skalierbare Lösung, die großen Organisationen und Unternehmen die Möglichkeit bietet, personalisierten Bewegtbild-Content zu entwickeln und ihre Kommunikationskanäle somit individualisierter und kundenfreundlicher zu gestalten.

Durch die Integration von beispielsweise CRM-Daten können Unternehmen Videos mit zusätzlichen Informationen wie Name, Anschrift, Rechnungsdetails oder den genauen Zeitpunkt einer erwarteten Lieferung anreichern. Kunden erhalten somit keine klassischen Rechnungsdokumente mehr, sondern personalisierte Videobotschaften, die sämtliche relevanten Informationen beinhalten.

Produktportfolio ausbauen

Idomoo beabsichtigt mit dieser strategischen Partnerschaft insbesondere, seine Position im niederländischen und deutschen Markt zu stärken. „Wir wachsen derzeit überdurchschnittlich. Diese Entwicklungsphase wollen wir nutzen und gemeinsam mit Quadia unser Produktportfolio im Bereich Video-Marketing-Lösungen ausbauen“, erklärt Eitan Fogel, CEO von Idomoo.

Quadia sei ein Wunschpartner, da das Unternehmen nicht nur eine ausgewiesene Expertise bei der Video-Produktion mitbringe, sondern die gesamte Wertschöpfungskette von der strategischen Planung bis zur Implementierung abbilde. Idomoo arbeitet bereits mit namhaften Unternehmen wie etwa Vodafone und UPC, einer Tochterfirma von Liberty Global, zusammen.

Kommunikation

„Grobes Kinder-Werbefoul“: Grünen-Politiker Künast und Ebner beschweren sich beim Werberat wegen Ferrero-WM-Kampagne

"Kindermarketing bei der WM", prangert Grünen-Politikerin Renate Künast an und meint damit die "Lovebrands"-Kampagne von Ferrero. Die hatten eine Sammelpunkte-Aktion während der Fußball-Weltmeisterschaft beworben, vor der die Verbraucherzentrale bereits Anfang Mai gewarnt hatte. Dem Deutschen Werberat liegt nun eine Beschwerde von Künast und Politkollege Harald Ebner vor. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Brüsseler Kartellverfahren: EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager lässt Google nicht vom Haken

Die EU-Kommission verhängt laut Medienberichten Milliardenstrafe gegen Google wegen dem Umgang mit Android.…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige