Suche

Werbeanzeige

Zukunftsprognose SoLoMo – Was uns in den nächsten Jahren erwartet

Ein tiefer Blick in die Kristallkugel offenbart es: Die Zukunft des Internets ist jederzeit vernetzt und sozial. Das heutige Paralleluniversum wird eins mit der realen Welt. Möglichkeiten, die zur Zeit noch als Spielerei für ein paar „Technologiefreaks“ abgetan werden, sind morgen bereits allgegenwärtig. Warum das so ist, werden Sie gleich erfahren!

Werbeanzeige

crystal ball

Die Entwicklung der wichtigsten Kommunikationsmedien

Die sozialen Medien sind die nächste Stufe der (R)Evolution der Kommunikation. Bereits in den letzten paar Jahren haben sich die Kommunikationsgewohnheiten von Hunderten Millionen Menschen weltweit an die neuen Möglichkeiten angepasst. Diese verändern unsere Art zu kommunizieren grundlegend und bieten jedem die Möglichkeit, sich online zu verwirklichen – sei es als Musiker, Autor, Unternehmer etc.

Das (Mobil)telefon oder die Nutzung von E-Mail haben Zeit benötigt, um von der breiten Masse eingesetzt zu werden. So ist es auch bei der Verbreitung der sozialen Medien, denn trotz der Masse an Nutzern ist diese neue Form des Dialogs allerdings noch nicht flächendeckend im Einsatz. Je mehr Menschen und Unternehmen aber das Potenzial und vor allem die realen Vorteile erkennen, desto mehr werden diese auch an den sozialen Medien teilhaben.

In den nächsten 5 Jahren werden diese Neuen Medien eine ähnliche Durchdringung der Gesellschaft erreichen, wie das heute bei Mobiltelefonen oder E-Mail der Fall ist. Dies geschieht aber nicht über Nacht, denn Menschen und Organisationen benötigen etwas Zeit, um neue Verhaltensmuster zu erlernen.
Die Zukunft heißt SoLoMo!

Wishing You a...

Aus meiner Sicht wird die Zukunft aber ganz klar unter der Devise „SoLoMo“ laufen. „Was bedeutet denn SoLoMo?“, fragen Sie sich vielleicht.

  • Sozial – Das soziale Beziehungsnetz zwischen offline und online verschmilzt dank High-Speed Internetzugang, man ist „always on“. Menschen tauschen sich dabei mit Ihrem sozialen Netzwerk aus. Auch im Internet werden die Webseiten sozialer und personalisierter, basierend auf den eigenen Interessen oder denen des eigenen Netzwerks. 80 % der Amerikaner sind online – und 50 % nutzen mindestens ein soziales Netzwerk. 30 Milliarden Inhalte werden jeden Monat auf Facebook geteilt, pro Woche werden weit über 1 Milliarde Tweets veröffentlicht.
  • Lokation – abhängig vom aktuellen Standort erhalten Sie relevante Interaktionsmöglichkeiten mit der Umwelt. Dieses virtuelle Netz an Angeboten wird vor allem durch Mobiltelefone vorangetrieben, die natürlich blitzschnelle Computer sind. Über vernetzte Objekte (Gegenstände, Menschen, Orte) lässt sich die virtuelle und reale Welt miteinander vernetzen und wechselseitig beeinflussen. Auf Google Maps sind bereits 40 % aller mobilen Suchen lokale Suchanfragen, und auf der Google Webseite beziehen sich rund 20% der Anfragen auf lokale Aspekte.
  • Mobil – Mobile Endgeräte werden populärer als stationäre Geräte! Die Entwicklung begann vor über einem Jahrzehnt mit den Laptops, und jeder packt heute sein Mobiltelefon in die Tasche, bevor er das Haus verlässt. Die Geräte werden dabei immer leichter und bieten gleichzeitig mehr Funktionen, man hat den Computer immer in der Hosentasche. Eine flächendeckende Mobilität wird durch eine dichte Abdeckung von mobilen und stationären Knotenpunkten sichergestellt, sodass man jederzeit und überall Kontakt pflegen und auf die gewünschten Daten zugreifen kann. Dabei stehen 1.8 Milliarden Internet Nutzer rund 5.5 Milliarden Handynutzer gegenüber. Oder anders gesagt: 3/4 der Weltbevölkerung ist bereits mobil unterwegs, aber nur jeder Dritte ist im Internet.

Wie Sie den anderen einen Schritt voraus sind

Sie müssen sich regelmäßig mit neuen Technologien und Trends auseinandersetzen! Wer erfolgreich sein will, muss seinen Mitbewerbern einen Schritt voraus sein. Im Bereich der sozialen Netzwerke haben Sie die Möglichkeit, sich jetzt bereits zuvorderst zu positionieren. Ich versichere Ihnen, dass spätestens jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, um als Unternehmen und Privatperson aktiv zu werden.

Über den Autor: Reto Stuber ist Schweizer und lebt in New York. Er ist Autor des Bestsellers „Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter, XING und Co.“ . Sein Unternehmen bietet Social Media Dienstleistungen für deutsche und internationale Kunden in den Bereichen Online Marketing und soziale Medien an.

Kommunikation

„Weil Hitler gerade nicht kann“: ZDF-„heute-show“ frisiert AfD-Plakate um und polarisiert damit im Social Web

"#heuteshow-Leaks: Das sind die neuen AfD-Plakate", schreibt die Redaktion der Satire-Sendung "heute-show" bei Facebook und Twitter. Dazu wurden vier Fotos veröffentlicht, die AfD-Wahlplakate zeigen, an denen die Satiriker vom ZDF Hand angelegt haben. Denn nun heißt es etwa "Bernd statt Börek" und "Weil Hitler gerade nicht kann." Im Social Web wurde die Aktion zum Hit, es gibt aber auch Kritik. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Werbeanzeige