Suche

Anzeige

Zukunftsmarkt und Chance: mobiles E-Commerce

Nicht nur als Plattform für E-Commerce, sondern auch als mobiler Einkaufsberater werden mobile Entgeräte mit Internetanbindung wie Smartphones bis 2012 den Handel signifikant beeinflussen. Eine aktuelle Studie zum mobilen Internet der Mobile-Marketing-Agentur Rio Mobile kommt zu dem Ergebnis, dass bereits 2012 circa 20 Prozent der Umsätze über E-Commerce auf mobilen Endgeräten generiert wird.

Anzeige

Weiterhin werden Apps und andere Services auf Smartphones den Einzelhandel massiv beeinflussen; sie werden laut Studie als mobile Einkaufsberater fungieren. Schon heute haben Smartphone-User über das Internet die Möglichkeit, im Laden online die Preise zu vergleichen und Kundenrezensionen anzusehen.

Aber auch als Marketing-Tools werden sich Apps und andere mobile Online-Dienste sich durchsetzten, um eine möglichst große Reichweite und durch personalisierte Werbung und Angebote eine höhere Trefferquote zu erzielen. Schon jetzt beurteilen 65 Prozent der Entscheider Apps als relevantes Instrument in der Produktvermarktung – Tendenz steigend.

Die Studie gibt auch eine Prognose zum Kunden- und Produktervice ab: So sollen laut Rio Mobile Servicehotlines durch Apps und andere mobile Dienste ersetzt werden – Kosteneinsparung und bessere Erreichbarkeit sind die beiden Hauptargumente für die Verlagerung.

Die Studie ist für Interessenten kostenfrei unter dieser Adresse erhältlich: riomobile.de/presse/download/100331_rio-mobile-Studie_Businessmotor-Internet.pdf

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter in der Arbeitswelt werden von der Mehrheit der Deutschen abgelehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige