Suche

Anzeige

Zeitungen halten Print-Reichweite

Stabile Werte im Tageszeitungsmarkt: Die gedruckten Ausgaben erreichen 44,6 Millionen Leser, allein bei den regionalen Blättern sind es über diesen Kanal täglich 36,1 Millionen Menschen in Deutschland. Das geht aus aktuellen Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse hervor.

Anzeige

Die gedruckten Tageszeitungen erreichen auch 2014 auf dem Print-Kanal rund zwei Drittel der Bevölkerung (63,2 Prozent, deutschsprachige Personen ab 14 Jahren, Leser pro Ausgabe). Besonders stark sind die Regionalen Abonnementzeitungen, die allein 36,1 Millionen Leser pro Tag verzeichnen. Das heißt: Mehr als die Hälfte der deutschsprachigen Bürger (51,1 Prozent) nutzt die gedruckte Regionalzeitung. 18,1 Prozent lesen eine Kaufzeitung und 4,7 Prozent der deutschsprachigen Personen ab 14 Jahren greifen zu einer überregionalen Tageszeitung auf Papier.

„Die Mediennutzung verändert sich – dass trotzdem die Reichweite der gedruckten Tageszeitung stabil bleibt, spricht für die Qualität unseres Mediums“, erklärt Alexander Potgeter, Mitglied der Geschäftsleitung der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft.

Print- und Online-Nutzung

Zusätzlich nutzen immer mehr Menschen die digitalen Angebote der Zeitungen online und mobil. So lesen laut AGOF 30,9 Millionen Deutsche online Zeitung (AGOF internet facts 2014-5), und 11,4 Millionen nutzen die mobilen Angebote (AGOF mobile facts-I 2014). Die Zahlen der AGOF beziehen sich auf die Zeitungsleser im durchschnittlichen Monat.

„Die digitale Zeitungsnutzung kommt ,on top’ zur Print-Reichweite“, erklärt Alexander Potgeter. „Digitale Kanäle werden zusätzlich zur Print-Ausgabe gelesen, die Zeitung wird also noch intensiver genutzt. Gleichzeitig erreichen die digitalen Zeitungsangebote neue Leser. Damit bauen die Zeitungen ihre Reichweite weiter aus.“

Reichweite steigt mit Bildungsstand

Die Tageszeitungen erreichen alle Bevölkerungsgruppen in hohem Maße. Aber vor allem in der Premium-Zielgruppe mit einem hohen Bildungsstand ist die Reichweite überdurchschnittlich hoch: 68,4 Prozent der Gutausgebildeten (Fach-/Hochschulreife mit Studium) lesen die gedruckte Zeitung.

Die ma Tageszeitungen ist die maßgebliche Media-Analyse für den deutschen Zeitungsmarkt und liefert Reichweiten und Leserschaftsdaten. Die Studie basiert auf rund 136.000 Fällen und wird von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. in Frankfurt am Main herausgegeben. (ZMG/MM)

Kommunikation

Fachkongress für den Mittelstand: Continental, Würth & Co. auf dem Lead Management Summit 2019

Am 9. und 10. April 2019 dreht sich im Vogel Convention Center Würzburg alles rund um das Thema „Lead Management“. Denn dann findet der marconomy Lead Management Summit statt. Der Fachkongress zeigt Marketing- und Vertriebsverantwortlichen aus dem Mittelstand, wie Interessenten, sogenannte „Leads“ generiert, Neukunden gewonnen und Bestandskunden ausgebaut werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Mensch, Moral, Maschine“: BVDW will Debatte über digitale Ethik anstoßen

Der BVDW fordert gerichtliche Überprüfbarkeit algorithmischer Entscheidungen. So heißt es in dem am…

Abo statt Eigentum – die Netflix-Generation honoriert die Flexibilität von Auto-Abos

Die positiven Erfahrungen insbesondere jüngerer Menschen mit Spotify, Netflix und Co. beflügeln offensichtlich…

„Digitale Gangster“: Britische Parlamentarier fordern strengere Datenschutz-Regeln für Facebook

Facebook hat nach Einschätzung des britischen Parlaments «vorsätzlich und wissentlich» gegen Datenschutz- und Wettbewerbsrecht…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige