Suche

Werbeanzeige

Zeitschriften brechen massiv ein

Selbst die umsatzstärksten Zeitschriften des Landes „Spiegel“ und „Stern“ mussten 2012 Einbußen hinnehmen. Diese waren allerdings klein im Vergleich zu den Verlusten von „Bravo“, „Brigitte“, „Computer Bild“, „Gala“ und „Für Sie“. Statista fasst die größten Verluste zusammen.

Werbeanzeige

2012 war für die deutschen Publikumszeitschriften kein gutes Jahr, wie der Blick auf das vergangene Woche von „Meedia“ veröffentlichte Umsatz-Ranking zeigt. In den Top 50 konnten im vergangen Jahr nur zwölf Publikationen ihren Brutto-Umsatz (Brutto-Vertriebsumsatz + Brutto-Werbeumsatz) steigern.

Am schlimmsten erwischt hat es die „Bravo“, deren Einnahmen um rund 15 Prozent schrumpften. In absoluten Zahlen muss der „Stern“ die schmerzhaftesten Einbußen verkraften. Der Umsatz des Hamburger Magazins sank um über 30 Millionen Euro auf 220 Millionen Euro (12,1 Prozent).

Abbildung: Zeitschriften brechen die Einnahmen weg

Digital

Die Kunst hinter der Künstlichen Intelligenz

Automatisierung, Künstliche Intelligenz, Predictive Analytics oder Machine Learning – allesamt Hype-Themen der Digitalisierung. Ihre Gemeinsamkeit? Sie bauen auf Algorithmen auf, die dem Computer beigebracht wurden. Sie machen den Computer intelligent. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

HelloFresh, an dem Rocket Internet Anteile hält, will an die Börse – eine gute Idee?

Der Kochboxenversender HelloFresh will nächste Woche an der Börse durchstarten. Je nach tatsächlichem…

Deutsche Großstädte, vor allem München, sind mangelhaft auf Elektromobilität vorbereitet

Das Rennen um die Elektroautos hat weltweit Fahrt aufgenommen. So wurden in China…

Facebook testet Abo-Modell bei Instant Articles – aber Apple blockt das Vorhaben auf dem iPhone

Interessenskonflikt von zwei Tech- und Internet-Titanen: Facebook startet wie angekündigt im Oktober Tests…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige