Suche

Anzeige

Zaghafter Aufschwung im europäischen Automobilgeschäft

Im Jahr 2005 wird der Weltautomobilmarkt um zwei Millionen Pkw steigen. Das entspricht in etwa dem Verkaufsvolumen Frankreichs. Wie der Automobilmarkt-Experte Ferdinand Dudenhöffer prognostiziert, wird die Bedeutung des Autos als Wirtschaftsfaktor weiter steigen.

Anzeige

Die Innovationen der Zulieferer und Hersteller seien ein Indiz dafür, dass das Auto auch weiterhin wichtiger Wirtschaftsschrittmacher bleibe. Es werde 2005 durchaus einzelne Hersteller geben, die über Überkapazitäten verfügten. Da der weltweite Kapazitätsausbau jedoch anhalte, ließen sich die Überkapazitäten einiger Hersteller eher auf Management-Fehler zurückführen.

Als Geschäftsführer der B&D-Forecast und Direktor des Instituts CAR an der Fachhochschule Gelsenkirchen sieht Dudenhöffer allerdings auch, dass die Bäume im europäischen Automarkt nicht in den Himmel wachsen. Das gälte auch für Deutschland. Dieses Jahr erreiche der deutsche Automobilmarkt mit knapp 3,2 Millionen Pkw-Neuzulassungen einen Tiefststand. Dabei hätte mit einer bisher nicht gekannten Zahl neuer Modelle – darunter Volumenbringer wie den neuen Golf und Astra, mit einem fast acht Jahre alten Fahrzeug-Bestand und positiven Wirtschaftsaussichten nichts schief gehen dürfen.

Angesichts der steigenden Ölpreise, der hohen Verbraucherverunsicherung (Sozialreformbestrebungen) und des mit 1,8 Prozent nur geringen Wirtschaftswachstums ließen sich die deutschen Verbraucher trotz hoher Rabatte nicht in Kaufstimmung versetzen.

www.fh-gelsenkirchen.de

Kommunikation

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Die „OMR Aftershow“ im Kölner Bootshaus, zum Abschluss der Dmexco wurde für das Team rund um die Online Marketing Rockstars zum Desaster. Die Gäste wurden ohne es zu merken, Zeuge des „miesesten Partybetrugs des Jahres“, wie die Bild titelt. Statt einem Auftritt von DJ Gigi D'Agostino präsentierten die Veranstalter ein Double. Und OMR-Chef Philipp Westermeyer versuchte daraufhin diesen Fauxpas in einer Kommunikationsoffensive zu erklären - was nicht sehr gut gelang. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Die „OMR Aftershow“ im Kölner Bootshaus, zum Abschluss der Dmexco wurde für das…

33 Milliarden für Pay-TV-Sender: US-Kabelgigant Comcast setzt sich in Übernahmeschlacht um Sky durch

Comcast hat die Milliarden-Übernahmeschlacht um den britischen Pay-TV-Sender Sky gewonnen. Das US-Unternehmen bot…

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige