Suche

Werbeanzeige

Zaghafter Aufschwung im europäischen Automobilgeschäft

Im Jahr 2005 wird der Weltautomobilmarkt um zwei Millionen Pkw steigen. Das entspricht in etwa dem Verkaufsvolumen Frankreichs. Wie der Automobilmarkt-Experte Ferdinand Dudenhöffer prognostiziert, wird die Bedeutung des Autos als Wirtschaftsfaktor weiter steigen.

Werbeanzeige

Die Innovationen der Zulieferer und Hersteller seien ein Indiz dafür, dass das Auto auch weiterhin wichtiger Wirtschaftsschrittmacher bleibe. Es werde 2005 durchaus einzelne Hersteller geben, die über Überkapazitäten verfügten. Da der weltweite Kapazitätsausbau jedoch anhalte, ließen sich die Überkapazitäten einiger Hersteller eher auf Management-Fehler zurückführen.

Als Geschäftsführer der B&D-Forecast und Direktor des Instituts CAR an der Fachhochschule Gelsenkirchen sieht Dudenhöffer allerdings auch, dass die Bäume im europäischen Automarkt nicht in den Himmel wachsen. Das gälte auch für Deutschland. Dieses Jahr erreiche der deutsche Automobilmarkt mit knapp 3,2 Millionen Pkw-Neuzulassungen einen Tiefststand. Dabei hätte mit einer bisher nicht gekannten Zahl neuer Modelle – darunter Volumenbringer wie den neuen Golf und Astra, mit einem fast acht Jahre alten Fahrzeug-Bestand und positiven Wirtschaftsaussichten nichts schief gehen dürfen.

Angesichts der steigenden Ölpreise, der hohen Verbraucherverunsicherung (Sozialreformbestrebungen) und des mit 1,8 Prozent nur geringen Wirtschaftswachstums ließen sich die deutschen Verbraucher trotz hoher Rabatte nicht in Kaufstimmung versetzen.

www.fh-gelsenkirchen.de

Kommunikation

„Weil Hitler gerade nicht kann“: ZDF-„heute-show“ frisiert AfD-Plakate um und polarisiert damit im Social Web

"#heuteshow-Leaks: Das sind die neuen AfD-Plakate", schreibt die Redaktion der Satire-Sendung "heute-show" bei Facebook und Twitter. Dazu wurden vier Fotos veröffentlicht, die AfD-Wahlplakate zeigen, an denen die Satiriker vom ZDF Hand angelegt haben. Denn nun heißt es etwa "Bernd statt Börek" und "Weil Hitler gerade nicht kann." Im Social Web wurde die Aktion zum Hit, es gibt aber auch Kritik. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Werbeanzeige