Werbeanzeige

YouTube Stars punkten bei Teenies durch Authentizität, Nähe und Greifbarkeit

Bibi und LeFloid

YouTube Stars werden von Jugendlichen als authentischer und greifbarer als Prominente aus TV, Film und Musik wahrgenommen. Das geht aus einer Studie von iconkids & youth im Auftrag von Google hervor

Werbeanzeige

Teenager leben digital und das Konsumieren von Online-Videos gehört bei vielen zum Alltag. So nutzen neun von zehn Jugendlichen der TNS Connected Consumer Survey zufolge das Internet täglich. Und von denen, die online gehen, schauen sieben von zehn jeden Tag Online-Videos, und weitere zwei mindestens wöchentlich. Mit der zunehmenden Nutzung von Online-Videos nimmt auch die Bedeutung der YouTube Creators als Influencer zu. LeFloid führte beispielsweise im vergangenen Jahr ein Interview mit Kanzlerin Angela Merkel und der YouTube-Kanal von Bibi Heinicke „BibisBeautyPalace“ hat mehr als 2,8 Millionen Abonnenten.

Den Stellenwert von YouTubern

Die klassischen Stars haben der Untersuchung zufolge unter Teenagern eine durchschnittliche Bekanntheit von 79 Prozent, die YouTuber von 42 Prozent. Zu den bekanntesten und meistgenannten YouTubern gehören unter anderem Gronkh, LeFloid und Bibi, so die Studie. Die Promis sind damit zwar insgesamt bekannter, in puncto Beliebtheit sind YouTube Stars aber bei den Jugendlichen, die sie kennen, nur noch 13 Prozentpunkte hinter den klassischen Stars und werden fast genauso stark bewundert wie diese (sechs Prozentpunkte Unterschied).

Sind sie ihnen bekannt, punkten YouTuber bei Teenagern mit ihrer Glaubwürdigkeit, Authentizität und vor allem Nähe und Greifbarkeit. Hier rangieren sie im Durchschnitt vor den Prominenten. Die befragten Jugendlichen schätzten YouTuber durchschnittlich häufiger als glaubwürdig ein, sie liegen um vier Prozentpunkte vor den Prominenten, in punkto Authentizität sogar fünf Prozentpunkte. Den größten Sprung gibt es bei der Nähe und Greifbarkeit. Diese ist für durchschnittlich 43 Prozent bei den abgefragten YouTubern gegeben, in Bezug auf die ausgewählten Prominenten liegt der Wert im Durchschnitt lediglich bei 23 Prozent.

Bibi schlägt Heidi¸ Gronkh Neuer und LeFloid Joko

In der konkreten Gegenüberstellung heißt das, dass Video Creator Bibi von BibisBeautyPalace unter den befragten Jugendlichen, die sie kennen, beliebter und authentischer als Testimonial wahrgenommen wird als Topmodel Heidi Klum. Auch Gronkh gilt bei den Teenagern, die ihn kennen, als authentischer und nahbarer als Sportler Manuel Neuer. Und LeFloid ist der Studie zufolge glaubwürdiger und wird stärker bewundert als Moderator Joko Winterscheidt.

Hinsichtlich der Attribute Bewunderung und Wissen liegen die klassischen Stars vor den YouTubern. So geben durchschnittlich 54 Prozent der befragten Jugendlichen an, dass sie die ausgewählten Promis als Experten wahrnehmen, bei den YouTubern sind es durchschnittlich 41 Prozent. Die klassischen Stars werden zudem von durchschnittlich 32 Prozent der befragten Jugendlichen bewundert, die YouTuber von 26 Prozent. Die Vorbildfunktion wird mit 22 Prozent sowie Interesse an Werbung mit den bekannten Testimonials mit 39 Prozent von den Jugendlichen bei beiden Gruppen gleichwertig eingeschätzt.

Zur Studie: Die Grundlage der „YouTube Creator“-Studie von iconkids & youth im Auftrag von Google bildet eine Umfrage unter 400 Jugendlichen im Alter von 13 bis 19 Jahren, bei der zunächst 27 relevante Stars identifiziert wurden. Die Google-Studie untersucht genauer, welchen Stellenwert YouTuber unter deutschen Jugendlichen haben. Hierfür wurde die Bekanntheit ausgewählter Promis und YouTuber abgefragt und verschiedene Attribute wie Authenzität, Nähe und Sympathie miteinander verglichen. 

Kommunikation

Spatial Economics: Wenn die räumliche Distanz kein Problem mehr ist, überdenken Mitarbeiter ihren Wohnort

Die Industrienationen stehen vor der Herausforderung des Jahrhunderts. Die Entfernungskosten fallen dramatisch, Güter und Dienstleistungen lassen sich so günstig transferieren wie noch nie, lokale Produktionsstandorte ersetzen zentralisierte Fertigungsprozesse. Das hat Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle zahlreicher Unternehmen und Investoren - die aber sind sich der Gefahren noch nicht bewusst. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Spatial Economics: Wenn die räumliche Distanz kein Problem mehr ist, überdenken Mitarbeiter ihren Wohnort

Die Industrienationen stehen vor der Herausforderung des Jahrhunderts. Die Entfernungskosten fallen dramatisch, Güter…

Die Woche der Zahlen, totgeglaubte Marken und das Ende von Watchever

Gewinner oder Verlierer: die Woche der Halbjahres- und Quartalszahlen. Watchever kommt gegen Netflix…

43 Prozent der Deutschen haben Interesse an mitdenkenden Kühlschränken

Die Digitalisierung hält mittlerweile auch in der Küche Einzug. 43 Prozent der Deutschen…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Der Vergleich mit Promis ist interessant, aber noch spannender wäre für mich ein Vergleich Youtuber vs. TV-Sender. Vermutlich kommt dann dabei raus, dass in manchem Kinderzimmer mehr Reichweite bei jungen Leuten geschaffen wird als in hoch bezahlten Redaktionen…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige