Sponsored Post

Yin und Yang: Wie Marketing und IT ihre Kräfte vereinen

Adobe-Whitepaper als Podcast: Schauspieler Rufus Beck liest „Yin und Yang: Der Weg zu Harmonie in Marketing und Vertrieb“ © Adobe

Marketing und IT sind nur scheinbar voneinander unabhängig. Wie Yin und Yang komplementäre Kräfte beschreiben, müssen auch die Teams beider Unternehmensbereiche eng zusammenarbeiten. Das ist angesichts der digitalen Revolution keine Option, sondern absolut notwendig

„One-Way“-Kommunikation von Unternehmen in Richtung Konsument ist Vergangenheit. Fast fünf Milliarden vernetzte Devices – Smartphones, Tablets, Laptops, Spielzeuge, Haushalts- und medizinische Geräte – werden weltweit genutzt. Sie haben das Verbraucherverhalten massiv verändert.

Doch nicht nur das: Je mehr Fortschritte die Technologie macht, desto höhere Erwartungen hat der vernetzte Konsument an sein Online-Erlebnis beim Einkaufen, bei der Recherche und der Kommunikation. Unkoordinierte Anwendererlebnisse werden nicht länger toleriert, die Menschen möchten geräteübergreifend als Kunde erkannt werden und in den Genuss von Services kommen, die persönlich auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind.

Dem Marketing wird es nur mit digitalen Werkzeugen für Kampagnen-Management und Kundenanalyse künftig gelingen, die Leidenschaft der Kunden für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu wecken. Erstklassiges Marketing braucht folglich eine erstklassige IT.

Statt wie bisher eigene Lösungen zu entwickeln und Daten auf Servern außerhalb des Unternehmens zu speichern, muss das Marketing die Komplexität von Big Data akzeptieren und zulassen, dass Marketing-Systeme mit der technologischen Infrastruktur des Unternehmens verbunden werden. Das Datenmanagement findet künftig auf einer Ebene statt, die nur die IT bereitstellen kann.

Dass sich dieser Schritt lohnt, zeigt Adobe in einem Beitrag seiner aktuellen Podcast-Serie anhand von Best Practices. Unternehmen können durch die enge Zusammenarbeit zwischen Marketing und IT das Kundenerlebnis besser personalisieren, Feedback einholen und Trends für neue Produkte antizipieren. Das Resultat sind zufriedene Kunden, und nur diese sind treu gegenüber der Marke.

Die Podcast-Serie ist als ein neues, dem mobilen Kanal angepasstes Learning-Tool für Marketer konzipiert. Whitepaper zu aktuellen Marketing-Themen stellt Adobe nicht in Schriftform, sondern als Tonaufnahmen professioneller Sprecher zur Verfügung. Den Anfang macht der Schauspieler Rufus Beck mit dem Podcast „Yin und Yang: Der Weg zu Harmonie in Marketing und IT“.

Werbeanzeige

  • Cross-Channel-Marketing: Starthilfe für neue Kundenbeziehungen

    Zweites Whitepaper zum Anhören: Nach dem von Schauspieler Rufus Beck gelesenen Podcast mit Tipps für eine harmonische Beziehung zwischen Marketing und IT hat Adobe ein weiteres Lehrstück für Marketer ins Netz gestellt: Zehn Thesen geben eine fundierte Starthilfe für die Erfolgsmission „Cross-Channel-Marketing“

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*