Suche

Werbeanzeige

WPP und Omniture verbünden sich

WPP, das weltweit größte Medien- und Kommunikationsunternehmen, und Omniture, ein führender Anbieter zur Optimierung des Online-Business, gehen eine strategische Partnerschaft ein. Kooperieren werden die beiden Unternehmen laut eigenen Angaben in den Bereichen Technologieentwicklung, gemeinsame Datennutzung und Informationsaustausch sowie bei Beratungsservices. Unterstützt durch neueste Technologien soll die Zusammenarbeit allen Marketingverantwortlichen besseren Einblick in das Konsumentenverhalten geben.

Werbeanzeige

Konkret beschlossen WPP und Omniture, in den nächsten 12 bis 18 Monaten Marketingtechnologien, Daten und Untersuchungsergebnisse sowie Informationsprodukte von WPP in die Omniture Genesis Plattform zu integrieren. Dazu gehören beispielsweise die 24/7 Real Media Anzeigenmanagement-Plattform Open AdStream, mit der Webanalysen, umfassendes Behavioral Targeting und Rich Media eingefügt werden können, sowie die 24/7 Real Media und GroupM Lösung für Suchmaschinenmarketing Decide DNA.

Weitere wichtige Bestandteile der Partnerschaft seien eine gemeinsame Betreuung der Kunden zur Entwicklung verbesserter Analyselösungen, ein Austausch von Marketing-Know-How sowie Best-Practice-Ansätzen im Bereich Beratung, ein Einsatz von Omniture-Beratern in WPP-Unternehmen und ein Omniture Produkttraining für über 500 WPP-Angestellte im ersten Jahr der Partnerschaft. Zudem investiere WPP langfristig 25 Millionen US-Dollar in Omniture-Aktien. Als Unternehmen der WPP Gruppe seien auch G2, OglivyOne, RMG, Wundermann, Enfantico, Specialist Agencies VML und ZAAZ, Group M, 24/7 Real Media, Kantar und Bridge Worldwide an der Partnerschaft beteiligt.

www.omniture.de

Kommunikation

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley, die ihre Abneigung weniger unverhüllt zum Ausdruck bringen als Snap-Chef Evan Spiegel und Facebook-CEO Mark Zuckerberg. Ursprung der ziemlich besten Feindschaft war Zuckerbergs Versuch, den aufstrebenden Rivalen zu übernehmen. Das Vorhaben scheiterte tatsächlich doppelt, wie ein neues Buch von TechCrunch-Autor Billy Gallagher nun enthüllt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley,…

Es läuft bei Adidas: Nun gibt es auch einen magentafarbenen Sneaker von der Deutschen Telekom

Und da steht schon das nächste Unternehmen in den Startlöchern. Nach der BVG…

Edeka und der Nestlé-Boykott: „Am Ende des Tages bestimmt der Verbraucher, ob er den Supermarkt wechselt“

Bübchen, Vittel, Wagner-Pizza, Maggi, Thomy oder Nescafé: All diese Marken sind bald nicht…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige