Suche

Werbeanzeige

Wo bleibt der Kontakt? Laufen Sie wieder barfuß – in allen Disziplinen

Mit großem Genuss trabe ich barfuß im Meeressand. Eine archaische Art der Fortbewegung. Oft fange ich mir mitleidige Blicke der beschuhten Strandläufer ein. Dabei sehen die Kinder vom Läufervolk der Kalenjin im kenianischen Hochland Schuhe geradezu als Hindernis für das Laufen an. Ungläubig fragen sie, wie man so laufen kann.

Werbeanzeige

Fordere ich hier dagegen Kinder auf, doch einen herrlichen Rasen und sonnigste Temperaturen zum Barfußsport zu nutzen, kommt gleich der Einwand, dass das Laufen ohne Schuhe nicht möglich sei. In welcher Welt befinde ich mich? Längst glauben wir, nur so bewege man sich vorwärts.

Es sind nur zwei kleine Beispiele, die deutlich machen, wie sich unsere Gesellschaft im Umgang mit dem eigenen Körper verändert hat. Längst spüren wir ihn nicht mehr so als das wofür er eigentlich von der Natur entwickelte wurde. Wir haben ihn längst zweckentfremdet. Die Möglichkeiten unserer Körpers fordern wir schon lange nicht mehr ab. Das wird besonders deutlich in der Art und Weise wie wir uns bewegen. War der Mensch als Jäger und Sammler von seiner Lauftüchtigkeit und Geschicklichkeit abhängig, so braucht er das heute nicht mehr. Die Folge sind Zivilisationskrankheiten.

Bewegungsmangel ist eine der Hauptursachen unserer Krankheiten. Wollte man etwas dagegen tun, müsste man genau dort anfangen, wo es findigen Marketingexperten gelungen ist, allen klarzumachen, dass Laufen nur mit Laufschuhen geht. Diese Einstellung hat sich bei uns in allen Lebensbereichen durchgesetzt. Wir glauben nicht mehr an die Möglichkeiten unseres Körpers und benutzen für alle Bewegungen Hilfsmittel. So legen wir beispielsweise längere Strecken – sagen wir, über 400 m – sowieso mit dem Auto zurück. Einige legen beim Sport solche und größere Distanzen doch zu Fuß zurück, allerdings nur mit der Unterstützung von hochspeziellen Getränken und Nahrungsmitteln.

Unser Leben ist vollkommen verändert. Weit sind wir von dem Leben, das unsere Vorfahren einmal führten, entfernt. Wir sind in eine andere Welt eingebettet. Um uns herum viel Technik und Elektronik. Moderne Hilfsmittel, die uns alles erleichtern. Wir kommunizieren rasend schnell über riesige Entfernungen hinweg und halten ständigen Kontakt zu bekannten und unbekannten Mitmenschen in virtuellen Räumen. Was wollen wir mehr? Wenn es uns nur bewusst wäre! Längst leiden wir neben dem Bewegungsmangel auch unter falscher Ernährung, haben hohen Stress und einen großen Mangel an sozialen Kontakten.

Deutschland ist ein High-Tech-Land. Sehen wir nur diese Hardware? Liegt nicht in der Erfüllung der menschlichen Bedürfnisse eine ebenso große Marktchance, ein Zukunftsmarkt?

Die Konsequenz kann nur darin liegen, dass wir wieder ein Gefühl für das Barfußlaufen und für das richtige Verhältnis zwischen Belastung und Erholung bekommen müssen. Im unmittelbaren Kontakt zu unseren Mitmenschen, unseren Geschäftpartnern und Kunden steckt aber die wahre Marktchance. In der Zeit der Singlehaushalte und großer Mobilität ist die besondere Hinwendung zum Einzelnen und die Einbindung in „communities“ – oder wie sie es auch immer nennen wollen -, wohl ein großer Schlüssel zu jedem Erfolg. Unternehmen, die uns wieder für die von der Natur angelegten Bedürfnisse sensibilisieren und danach handeln sind gesucht!

Bleibt zu fragen, ob es ein echter Schritt in die richtige Richtung ist, dass ein Sportartikelhersteller Laufschuhe anbietet, in denen man wie barfuß läuft. Oder ist das nur paradox?

Über den Autor: Dr. Harald Schmid ist Inhaber der Agentur pr400 Agentur für Sport und Kommunikation in Hasselroth.

Alle Kolumnen von Harald Schmid lesen.

Die letzten 5 Kolumnen

Werbeanzeige